500000 Eu­ro feh­len! RWE droht das Aus

Chemnitzer Morgenpost - - FUSSBALL -

ERFURT - Der Spiel­be­trieb bei Re­gio­nal­li­gist Rot-Weiß Erfurt ist akut ge­fähr­det. In­sol­venz­ver­wal­ter Vol­ker Rein­hardt be­stä­tig­te, dass rund 500 000 Eu­ro im lau­fen­den Etat feh­len.

Rein­hardt: „Die Grün­de für das Eta­tLoch lie­gen da­rin, dass die be­nö­tig­ten Spon­so­ren­gel­der nicht in dem Um­fang ka­men wie ge­plant. Es gibt ei­ne all­ge­mei­ne Zu­rück­hal­tung ge­gen­über dem Ver­ein. Da schlägt die Ver­gan­gen­heit zu Bu­che. RWE hat es nicht ge­schafft, sich in der Re­gi­on so zu ver­an­kern, dass man be­reit ist, jetzt in der Kri­se zu hel­fen.“

Für Rein­hardt steht fest, dass die Sa­nie­rung nur über ei­ne Aus­glie­de­rung zu schaf­fen ist: „Oh­ne In­ves­to­ren von au­ßen kann der Ver­ein nicht über­le­ben. Die Zeit läuft uns weg. Wir hof­fen, dass es ge­lingt, den Jah­res­wech­sel zu er­rei­chen. Wir den­ken, dass wir dann die Aus­glie­de­rung um­ge­setzt ha­ben.“Kon­kret sol­len die ers­te Mann­schaft und die A-Ju­nio­ren aus dem Ver­ein aus­ge­glie­dert werden.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.