EVP no­mi­niert CSU-Vi­ze We­ber

Chemnitzer Morgenpost - - POLITIK / WELT -

HEL­SIN­KI - Be­klei­det bald ein Deut­scher das höchs­te Amt in der EU? Die Eu­ro­päi­sche Volks­par­tei (EVP) schickt den CSU-Vi­ze­chef Man­fred We­ber (46) als Spit­zen­kan­di­da­ten in die Eu­ro­pa­wahl 2019 und da­mit ins Ren­nen um die Nach­fol­ge von EU-Kom­mis­si­ons­prä­si­dent Je­an-Clau­de Juncker (63).

Der Bay­er setz­te sich mit 79 Pro­zent der De­le­gier­ten­stim­men auf dem EVP-Kon­gress in Hel­sin­ki ge­gen sei­nen fin­ni­schen Kon­kur­ren­ten und Ex-Pre­mier Alex­an­der Stubb (50) durch. We­ber wird Ge­gen­spie­ler des Nie­der­län­ders Frans Tim­mer­m­ans (57), der im Mai 2019 für die So­zi­al­de­mo­kra­ten an­tritt.

Der ers­te und ein­zi­ge deut­sche Kom­mis­si­ons­Chef war Wal­ter Hall­stein (†81, CDU) in den 1960er-Jah­ren, da­mals al­ler­dings für die viel klei­ne­re und an­ders or­ga­ni­sier­te Eu­ro­päi­sche Wirt­schafts­ge­mein­schaft (EWG).

Bay­er Man­fred We­ber (46, l.) setz­te sich ge­gen den Fin­nen Alex­an­der Stubb (50, r.) durch.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.