SPD-Ge­ne­ral will Hartz IV ab­schaf­fen

Chemnitzer Morgenpost - - POLITIK / WELT -

BER­LIN - Ra­di­ka­le Po­li­tik­wen­de bei den Ge­nos­sen: Die SPD will nach den Wor­ten von Ge­ne­ral­se­kre­tär Lars Kling­beil (40) ih­re So­zi­al­po­li­tik neu aus­rich­ten und Hartz IV ab­schaf­fen. Dem „Fo­cus“sag­te er: „Hartz IV ist von ges­tern. Wir ar­bei­ten an ei­nem neu­en Kon­zept und da­mit ist Hartz IV pas­sé - als Na­me und als Sys­tem.“

Kling­beil be­ton­te, Hartz IV sei - von Rot-Grün un­ter Ger­hard Schrö­der (74, SPD) - an­ge­legt ge­we­sen in dem Glau­ben, „dass es für je­den schnell wie­der Ar­beit gibt, wenn er oder sie ar­beits­los wird“. Durch die Di­gi­ta­li­sie­rung wür­den nun aber auch Hoch­qua­li­fi­zier­te ih­ren Job ver­lie­ren. „Das führt zu ei­ner enor­men Ab­stiegs­angst“, ar­gu­men­tiert Kling­beil.

„Wir brau­chen ei­ne neue Grund­prä­mis­se: Ich will ei­nen So­zi­al­staat, der ab­si­chert und Chan­cen er­öff­net statt Men­schen zu gän­geln“, sag­te Kling­beil. Die SPD will auf ei­nem „De­bat­ten­camp“am Wo­chen­en­de über die Neu­aus­rich­tung ih­rer So­zi­al­po­li­tik dis­ku­tie­ren.

SPD-Ge­ne­ral­se­kre­tär Kling­beil (40) for­dert: Hartz IV muss weg.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.