Mes­ser-Mann mor­det im IS-Auf­trag

Chemnitzer Morgenpost - - POLITIK -

MEL­BOURNE - Ter­ror-Alarm in der In­nen­stadt von Mel­bourne: Ein Mes­ser­ste­cher ging in der aus­tra­li­schen Mil­lio­nen-Me­tro­po­le kurz nach Bü­ro­schluss auf Pas­san­ten los, ver­letz­te ei­nen laut Au­gen­zeu­gen et­wa 60 Jah­re al­ten Mann töd­lich. Die Po­li­zei schoss auf den At­ten­tä­ter. Ei­ne hal­be St­un­de spä­ter starb er im Kran­ken­haus. Die Ter­ror­mi­liz Is­la­mi­scher Staat (IS) re­kla­mier­te den An­griff für sich.

Po­li­zei-An­ga­ben

Nach soll der Tä­ter be­reits in den 1990er-Jah­ren aus So­ma­lia ein­ge­wan­dert sein. Er war den Be­hör­den be­kannt. Laut Me­dien­be­rich­ten hat­te er Kon­tak­te zur is­la­mis­ti­schen Sze­ne. Drei Men­schen ver­letz­te er bei sei­ner Atta­cke in ei­nem Ein­kaufs­vier­tel mit­ten im Stadt­zen­trum. Bei der Tat­waf­fe soll es sich um ein Kü­chen­mes­ser han­deln. Pre­mier­mi­nis­ter Scott Mor­ri­son (50) ver­ur­teil­te die Tat auf Twit­ter als „bös­ar­ti­gen und fei­gen An­griff“.

Po­li­zis­ten si­chern den Tat­ort mit­ten in ei­nem Ein­kaufs­vier­tel.Der At­ten­tä­ter geht mit ei­nem Mes­ser auf ei­nen Po­li­zis­ten los, wird kurz dar­auf nie­der­ge­schos­sen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.