Le­cker! Mu­se­um zeigt Eke­l­es­sen aus al­ler Welt

Chemnitzer Morgenpost - - IHR TAG -

Fio­na hat den Som­mer in vol­len Zü­gen ge­nos­sen, aber jetzt freut sie sich auf die küh­le Jah­res­zeit. Denn wäh­rend der hei­ßen, tro­cke­nen Mo­na­te hat sie die Auf­güs­se in ih­rer Lieb­lings­sau­na schon ein we­nig ver­misst. Und gleich bei ih­rem ers­ten Mal in die­ser Sai­son stellt sie mit Freu­de fest: Auch Auf­guss-Meis­ter Frank ist wie­der am Start. Der kann näm­lich nicht nur we­deln wie kein an­de­rer. Frank ist vor al­lem bei ihr im­mer be­son­ders auf­merk­sam. Denn nach je­dem Sau­na­gang schleicht er sich von hin­ten an und rub­belt Fio­na rich­tig tro­cken.

MAL­MÖ - Ach­tung, die­ses Mu­se­um könn­te bei den Be­su­chern ei­nen Wür­ge­re­flex aus­lö­sen! Denn im „Dis­gus­ting Food Mu­se­um“(deutsch et­wa: Mu­se­um des ek­li­gen Es­sens) im schwe­di­schen Mal­mö wer­den Spei­sen ge­zeigt, die al­les an­de­re als ge­wöhn­lich sind.

In dem ehe­ma­li­gen Schlacht­hof zei­gen Sa­mu­el West und Andre­as Ah­rens bis En­de Ja­nu­ar 2019 rund 80 Spei­sen aus al­ler Welt. Die Aus­wahl reicht vom Frosch-Smoot­hie aus Pe­ru, über Ma­den-Kä­se aus Sar­di­ni­en bis hin zu Bul­len­pe­nis oder im Ei ge­gar­ten En­ten­kü­ken. Die meis­ten sind echt, wer­den re­gel­mä­ßig frisch aus­ge­stellt, man kann sie an­fas­sen und rie­chen. Und wer mag, kann sie auch pro­bie­ren. Mahl­zeit! Üb­ri­gens: Nach der Schau in Mal­mö will das Mu­se­um in ei­ne an­de­re Stadt zie­hen. Wo­hin ist noch un­klar. In­ter­es­se ge­be es aber aus Ja­pan, Chi­na, Ka­na­da und auch aus Süd­deutsch­land.

Pro­bie­ren kön­nen Be­su­cher ei­nen Bul­len­pe­nis.

Ku­ra­tor Sa­mu­el West vom „Dis­gus­ting Food Mu­se­um“zeigt ei­ne Kost­pro­be des ja­pa­ni­schen Ge­richts Nat­to, mit ei­nem Bak­te­ri­um fer­men­tier­te So­ja­boh­nen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.