Bahn-Kon­trol­leur fing Ein­bre­cher

Nach­dem Dut­zen­de Wohn­häu­ser ge­knackt wur­den, über­nahm er die Ar­beit der Po­li­zei

Chemnitzer Morgenpost - - FRONT PAGE -

Steht die schlim­me Ein­bruchs­se­rie in Chem­nit­zer Ein­fa­mi­li­en­häu­ser vor der Auf­klä­rung? Die Po­li­zei fass­te ei­nen Al­ba­ner (40) nach ei­nem Ein­bruch in der Bierstra­ße. Er sitzt nun in U-Haft. Die Po­li­zei prüft, ob er für wei­te­re Ta­ten in­fra­ge kommt.

Es han­delt sich um Chem­nitz’ wohl dümms­ten Ga­no­ven! Nach dem Ein­bruch in Schö­nau flüch­te­te er am Abend mit der Stra­ßen­bahn­li­nie 1. Dumm, dass er ei­nen Fahr­schein be­saß, die­sen aber nicht ent­wer­tet hat­te. Das be­merk­te CVAG-Kon­trol­leur Ma­thi­as Sei­del (52) von der Si­cher­heits­fir­ma Sa­xo­nia. „Als ich sei­nen Aus­weis se­hen woll­te, ver­such­te er an der Hal­te­stel­le Am Feld­schlöß­chen zu flüch­ten.“

Ma­thi­as Sei­del stell­te dem Mann ein Bein, er und ei­ne Kol­le­gin hiel­ten ihn fest. Da­bei schlug der Al­ba­ner um sich, ver­letz­te Sei­del im Ge­sicht, an Knie und Hand­ge­lenk. Mit zwei Ju­gend­li­chen aus der Bahn leg­te der Kon­trol­leur dem Tä­ter Hand­schel­len an - Stan­dard­aus­rüs­tung bei Sa­xo­nia -,

über­gab ihn der Po­li­zei.

Die Be­am­ten fan­den beim Al­ba­ner Ein­bruchs­werk­zeug, Schmuck und Mün­zen, stell­ten zu­dem fest, dass ge­gen ihn zwei Haft­be­feh­le vor­la­gen. Kurz dar­auf wur­de der Ein­bruch in der Bierstra­ße ge­melDie det. be­trof­fe­ne Be­woh­ne­rin (66) er­kann­te ih­re Wert­sa­chen wie­der. Am Abend wur­den zwei wei­te­re Ein­bruchs­ver­su­che in Schö­nau be­kannt - Bahn­stra­ße und MühlDie gas­se. Kri­po prüft, ob der Al­ba­ner auch hier und bei wei­te­ren Ein­brü­chen tä­tig war.

Kon­trol­leur Ma­thi­as Sei­del ist we­gen sei­ner Ver­let­zun­gen krank­ge­schrie­ben. Er freut sich über den Er­folg: „Ich bin kein Held, ha­be nur mei­ne Ar­beit ge­macht. Aber das ganz gut.“Das fin­det Sei­dels Vor­ge­setz­ter (57) bei Sa­xo­nia auch: „Wir wer­den un­se­ren Mit­ar­bei­ter fi­nan­zi­ell aus­zeich­nen.“bri

Ein­bruchs­se­rie in Schö­nau: Ne­ben der Bierstra­ße woll­ten Ga­no­ven auch in der Bahn­stra­ße und Mühl­gas­se

ein­stei­gen.

Durch die­ses Fens­ter stieg der Ein­bre­cher (40) in das Ein­fa­mi­li­en­haus in der Bierstra­ße ein.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.