Dem Stadt­bad feh­len wei­te­re 7 Mil­lio­nen Eu­ro

Chemnitzer Morgenpost - - CHEMNITZ -

Land un­ter: Das Stadt­bad braucht Geld. Um es auf Vor­der­mann zu brin­gen, wä­ren sie­ben Mil­lio­nen Eu­ro nö­tig. Bis 2022 ste­hen nur 200 000 Eu­ro zur Ver­fü­gung. Ein Trop­fen auf den hei­ßen St­ein.

„Kein Geld für In­ves­ti­tio­nen ins Stadt­bad in den kom­men­den vier Jah­ren“, so die er­nüch­tern­de Ant­wort von So­zi­al­bür­ger­meis­ter Ralph Burg­hardt (48, CDU) auf ei­ne An­fra­ge von Stadt­rat Tho­mas Sän­ger (37, AfD): „Es ist trau­rig, dass in den ver- gan­ge­nen Jah­ren nur das Nö­tigs­te im Stadt­bad ge­macht wor­den ist.“

Rund fünf Mil­lio­nen Eu­ro hat die Stadt nach ei­ge­nen An­ga­ben seit 2012 in­ves­tiert, un­ter an­de­rem in die Tech­nik (MO­PO be­rich­te­te). Da­mit ist erst­mal Schluss. Da­bei schätzt der So­zi­al­bür­ger­meis­ter den Be­darf für wei­te­re Fi­nanz­sprit­zen auf knapp sie­ben Mil­lio­nen Eu­ro. „Der Be­darf zur In­stand­set­zung der Fens­ter wird als hoch ein­ge­schätzt.“Auch Vor­platz und Trep­pe ha­ben schon bes­se­re Zei­ten ge­se­hen. Das Tief­bau­amt war vor Ort, ar­bei­tet an ei­nem Sa­nie­rungs­kon­zept.

Das Stadt­bad wird ge­braucht, weil Chemnitz zu we­nig Was­ser­flä­che hat. „Ak­tu­ell fin­det in der 50-Me­ter-Hal­le an zwei Ta­gen Schul­schwim­men statt“, er­gab ei­ne An­fra­ge von Ines Sa­bo­row­ski (51, CDU). Um das fürch­tet Tho­mas Sän­ger: „Wir kön­nen uns ei­nen Aus­fall im Stadt­bad nicht leis­ten.“Der Neu­bau des Hal­len­ba­des in Berns­dorf für 15 Mil­lio­nen Eu­ro hat noch nicht ein­mal be­gon­nen. Dort soll künf­tig an ei­nem Tag Schul­schwim­men statt­fin­den - frü­hes­tens in zwei Jah­ren.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.