1:0! Aue siegt beim Ost­du­ell in der Tür­kei

Chemnitzer Morgenpost - - FRONT PAGE -

BE­LEK - Sie sind die Zug­pfer­de des Auer Spiels, die Ma­lo­cher im Mit­tel­feld. Phil­ipp Rie­se und Cle­mens Fand­rich ha­ben ei­ne star­ke Hin­run­de auf den Sech­ser-Po­si­tio­nen hin­ge­legt. Jetzt hat das Duo Kon­kur­renz für die Zen­tra­le be­kom­men: Lou­is Sam­son und Ole Käu­per. Er­schro­cken sind sie des­halb nicht, wie sie der MO­PO im Camp ver­ra­ten ha­ben.

Rie­se/Fand­rich - das war in der Hin­run­de ein Ga­rant für die Sta­bi­li­tät. War das von „Fan­ne“er­war­tet wor­den, über­rasch­te „Pip­po“. Er war als Back­up für Christian Tif­fert ge­plant, spiel­te sich dann aber rein ins Team und fest. „Stimmt. Mit dem Sai­son­start war ich nicht so zu­frie­den. Dann um­so mehr“, lacht Rie­se. Mit je­dem Spiel mehr stieg bei ihm die Si­cher­heit, und der Part mit Fand­rich ver­selb­stän­dig­te sich. „Mit Cle­mens passt das. Wir ver­trau­en uns blind. Wir wis­sen, was der an­de­re ge­ra­de macht, wo er auf dem Platz zu fin­den ist. Im Zu­sam­men­spiel mit Jan Hoch­scheidt ist das schon gut. Wir bei­de hal­ten ihm den Rü­cken frei“, so Rie­se.

Als er ge­gen Darm­stadt beim Stand vom 2:0 aus­ge­wech­selt wur­de, war zu se­hen, wie sehr er fehlt. Das Puz­zle war aus­ein­an­der­ge­ris­sen. Ein Teil fehl­te. Prompt ging das Spiel noch 2:2 aus. Da­nach rief Trai­ner Da­ni­el Mey­er laut nach ei­nem Back­up für Rie­se. So schnell geht das im Fußball. Aus dem eins­ti­gen Re­ser­vis­ten wur­de ein Un­ver­zicht­ba­rer.

Ge­kom­men sind gleich zwei mit Sam­son und Käu­per. „Das hat uns nicht er­schüt­tert. Ich per­sön­lich fin­de das gut. Bei­de sind gu­te Jungs, tol­le Fuß­bal­ler. Zum ei­nen be­lebt Kon­kur­renz das Ge­schäft, zum an­de­ren ist es für den Ver­ein schon wich­tig, Leu­te in der Hin­ter­hand zu ha­ben. Es kann im Fußball je­der­zeit et­was pas­sie­ren, sei­en es Sper­ren oder Ver­let­zun­gen“, sagt Cle­mens Fand­rich, der al­le 19 Pflicht­spie­le der bis­he­ri­gen Sai­son auf dem Ra­sen stand.

Und dort will er auch blei­ben. Kampf­los wer­den Fand­rich und Rie­se ih­re Plät­ze nicht räu­men. Ih­ren Bo­nus wol­len sie nut­zen. „Die Neu­en müs­sen an den

Auf den Rän­gen b zur Sa­che: Hier(M., l.) und Ro

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.