Duckomen­ta - al­les Ente oder was?

Chemnitzer Morgenpost - - CHEMNITZ & UMGEBUNG -

AUGUSTUSBURG - Noch bis 1. Sep­tem­ber lädt die „Duckomen­ta“auf ei­ne hu­mor­vol­le Kunst-Reise ins Schloss ein. Beim Ex­klu­siv-Event „Duckomen­ta mit­ten­drin“ge­währt der Er­fin­der des En­ten-Uni­ver­ums, Prof. Dr. Eck­hart Bau­er, am 26. Ja­nu­ar ab 16 Uhr Ein­bli­cke hin­ter die Ku­lis­sen.

Wäh­rend des Events wer­den die „ver-en­t­e­ten“Por­träts von Kur­fürst August und Kur­fürs­tin An­na erst­mals öf­fent­lich ge­zeigt. Die Ori­gi­na­le von 1564 und 1565 hän­gen in den Staat­li­chen Kunst­samm­lun­gen Dres­den. Ne­ben dem Rund­gang er­le­ben Be­su­cher, wie die Ex­po­na­te an­ge­fer­tigt wur­den. Ti­ckets gibt es im Vor­ver­kauf für 18 Eu­ro oder an der Abend­kas­se für 20 Eu­ro. Die MO­PO ver­schenkt 2x 2 Frei­kar­ten für „Duckomen­ta mit­ten­drin“am 26. Ja­nu­ar, 16 Uhr. Wer gewinnen will, soll­te heu­te, 11 Uhr, schnell zum Hö­rer grei­fen und un­ter 0371/ 6 90 66 33 89 an­ru­fen.

Sol­che tol­len Mo­del­le wie die Frei­heits­sta­tueals Ente gibt es der­zeit auf Schloss Augustusburg, hier mit Ex­per­tin An­ke Do­ep­ner (58),zu se­hen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.