FDP rupft Zastrow - und schickt ihn wie­der ins Ren­nen

Chemnitzer Morgenpost - - SACHSEN -

ANNABERG-BUCHHOLZ - Sach­sen­sFDP­geht­mit Dau­er-Par­tei-Chef Hol­ger Zastrow (50) ins Ren­nen um den Wie­der­ein­zug in den Land­tag. Zum vier­ten Mal. Doch un­an­ge­foch­ten wie einst ist Zastrow nicht mehr - auf dem Par­tei­tag in Annaberg-Buchholz be­kam er ei­nen hef­ti­gen Dämp­fer.

Zastrow, seit 1999 Chef der Li­be­ra­len im Frei­staat, er­hielt bei der Wahl auf Lis­ten­platz eins für die Land­tags­wahl am Wo­chen­en­de nur 62,2 Pro­zent der De­le­gier­ten­stim­men. Zum Ver­gleich: Als Spit­zen­kan­di­dat für die Wah­len 2004, 2009 und 2014 hat­te er je­weils über 90 Pro­zent be­kom­men.

Der Par­tei-Chef zur MOPO: „Das sind an­de­re Zei­ten. Wir ha­ben über­all in der Ge­sell­schaft ver­schie­de­ne Sicht­wei­sen und eben auch in der Par­tei. Ich glau­be, dass die­ses Er­geb­nis sehr rea­lis­tisch, sehr ehr­lich ist. Es ist ei­ne Mehr­heit.“

Auf den wei­te­ren aus­sichts­rei­chen Plät­zen sind vie­le neue Ge­sich­ter. Auf Platz zwei tritt Ver­le­ge­rin Kris­tin Fran­ke (36) aus Leip­zig an. Auf Platz neun: Hai Bui (26), Chef des säch­si­schen Par­tei­nach­wuch­ses. Er könn­te der ers­te Ab­ge­ord­ne­te mit viet­na­me­si­schen Wur­zeln wer­den.

Auf­fäl­lig: Man­cher Ex-Ab­ge­ord­ne­te tat sich schwer. So fie­len z.B. Frei­bergs FDPChef Ben­ja­min Ka­ra­b­in­ski (37) und Ti­no Gün­ther (56) aus dem Erz­ge­bir­ge zu­nächst bei vor­de­ren Plät­zen durch. Sie setz­ten sich erst auf 14 und 15 durch - al­les an­de­re als si­cher. mor

Denk­zet­tel für FDP-Par­tei-Chef Hol­ger Zastrow (50).

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.