Se­ri­en-En­de! Und was wird aus Ha­zard?

Chemnitzer Morgenpost - - SACHSEN -

MÖN­CHEN­GLAD­BACH - Th­or­gan Ha­zard wird sei­nen Ver­trag bei Bo­rus­sia Mön­chen­glad­bach ver­län­gern oder den Bun­des­li­gis­ten im Som­mer ver­las­sen. „Ich kann auf die­ses Geld nicht ver­zich­ten“, mach­te Sport­di­rek­tor Max Eberl klar.

Der Ver­trag des bel­gi­schen Na­tio­nal­spie­lers en­det im Ju­ni 2020. Eberl hofft auf ei­ne vor­zei­ti­ge Ver­län­ge­rung. „Ja, er ist in­ter­es­sant für an­de­re Ver­ei­ne. Trotz­dem ha­ben wir ei­ne Chan­ce, mit ihm zu ver­län­gern, wenn wir sport­lich er­folg­reich sind“, sag­te Eberl.

Der 25-jäh­ri­ge Ha­zard hat in die­ser Sai­son neun To­re er­zielt und acht Tref­fer vor­be­rei­tet. „Wir wer­den na­tür­lich krea­tiv sein müs­sen, wenn wir mit ihm ver­län­gern wol­len. Aber es gibt ak­tu­ell Si­tua­tio­nen, da hast du kei­ne Chan­ce“, sag­te Eberl. Ha­zard wur­de zu­letzt mit Bo­rus­sia Dortmund und Klubs in En­g­land in Ver­bin­dung ge­bracht. Eberls hat aber noch ein an­de­res Pro­blem: Durchs 0:3 ge­gen Her­tha BSC en­de­te die im­po­san­te Glad­ba­cher Heim­se­rie nach zwölf Sie­gen kra­chend. Das schmerz­te. „Zu lang­sam, zu feh­ler­haft“sei das Spiel der Bo­rus­sia ge­we­sen, kri­ti­sier­te Bo­rus­sen-Ka­pi­tän Lars St­indl: „Die Nie­der­la­ge är­gert mich sehr“, sag­te der Na­tio­nal­spie­ler.

Da­bei sah es 20 Mi­nu­ten lang nach dem vier­ten Sieg im vier­ten Spiel des Jah­res für den fünf­ma­li­gen deut­schen Meis­ter aus. „Dann ist ein Bruch in un­ser Spiel ge­kom­men“, ur­teil­te St­indl.

Ha­cke, Spit­ze, eins, zwei, drei? Th­or­gan Ha­zard ist be­gehrt.

Lars St­indl

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.