CDU-Che­fin bei in der Klem­me K-Fra­ge

Chemnitzer Morgenpost - - POLITIK -

Die CDU kommt nach der Eu­ro­paWahl­schlap­pe nicht zur Ru­he: Uni­ons­frak­ti­ons-Chef Brink­haus will die an­ge­schla­ge­ne CDU-Che­fin Kramp-Kar­ren­bau­er of­fen­sicht­lich stüt­zen - und löst ei­ne hef­ti­ge Kon­tro­ver­se aus.

Uni­ons­frak­ti­ons-Chef Ralph Brink­haus (50, CDU) hat sich für CDU-Che­fin An­ne­gret Kramp-Kar­ren­bau­er (56) als nächs­te Kanz­ler­kan­di­da­tin der Uni­on aus­ge­spro­chen - und da­mit für hef­ti­ge Dis­kus­sio­nen ge­sorgt. Auf die Fra­ge, ob Kramp-Kar­ren­bau­er rasch ins Ka­bi­nett von Kanz­le­rin An­ge­la Mer­kel (64, CDU) wech­seln sol­le, sag­te er, die Vor­sit­zen­de ha­be viel zu tun mit der Neu­auf­stel­lung der CDU. Er füg­te hin­zu: „Und sie wird auch un­se­re nächs­te Kanz­ler­kan­di­da­tin sein. In­so­fern ist das ih­re Ent­schei­dung, was der bes­te Weg da­für ist.“

Füh­ren­de CDU-Po­li­ti­ker be­müh­ten sich, die De­bat­te ein­zu­däm­men: Aus Sicht von Mi­nis­ter­prä­si­dent Vol­ker Bouf­fier (67, CDU) hat die Par­tei­vor­sit­zen­de „selbst­ver­ständ­lich“das Erst­zu­griffs­recht auf die Kanz­ler­kan­di­da­tur. Sach­sens Mi­nis­ter­prä­si­dent Micha­el Kret­sch­mer (44, CDU) hält die De­bat­te um die Kanz­ler­kan­di­da­tur aber für völ­lig über­flüs­sig. „Die­se Fra­ge stellt sich jetzt über­haupt nicht.“Nach dem De­sas­ter bei der Eu­ro­pa-Wahl und der Kri­tik am Um­gang der Par­tei­zen­tra­le mit dem An­ti-CDU-Vi­deo des YouTu­bers Re­zo war in der Par­tei die Eig­nung AKKs für das Kanz­ler­amt in­fra­ge ge­stellt wor­den.

Nach An­sicht von CDU-Vi­ze Ar­min La­schet (58) ist mit Kramp-Kar­ren­bau­ers Wahl zur Par­tei­vor­sit­zen­den noch kei­ne Ent­schei­dung über die nächs­te Kanz­ler­kan­di­da­tur ver­bun­den. Die­se ha­be vor­ge­schla­gen, die­se Fra­ge auf dem CDU-Par­tei­tag En­de 2020 zu ent­schei­den. Die kon­ser­va­ti­ve Wer­te-Uni­on hat sich der­weil für ei­ne Ur­wahl der CDU-Mit­glie­der über den nächs­ten Kanz­ler­kan­di­da­ten aus­ge­spro­chen: Sie star­te kurz­fris­tig ei­ne In­itia­ti­ve zu de­ren Um­set­zung, so der Vor­sit­zen­de Alex­an­der Mitsch zur „Welt“.

Die Ver­lus­te bei den Eu­ro­pa-Wah­len und der Hö­hen­flug der Grü­nen set­zen CDU-Che­fin Kramp-Kar­ren­bau­er (56) schwer un­ter Druck.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.