Weg­ge­fähr­ten trau­ern um Wen­de-Le­gen­de Erich Ilt­gen (†78)

Chemnitzer Morgenpost - - SACHSEN -

DRES­DEN - Mit ihm ist ein ent­schei­den­der Ver­tre­ter der Wie­der­auf­bau­zeit Sach­sens ge­gan­gen - so der Te­nor zum Tod von Erich Ilt­gen. Der frü­he­re Land­tags­prä­si­dent war am Pfingst­mon­tag im Al­ter von 78 Jah­ren ver­stor­ben (Mor­gen­post be­rich­te­te).

„Wir trau­ern um ei­nen der be­deu­tends­ten Grün­dungs­vä­ter un­se­res Frei­staats“, sag­te sein Amts­nach­fol­ger Mat­thi­as Röß­ler (64). Der Land­tag wer­de Ilt­gen mit ei­nem Staats­akt eh­ren.

Von Bi­schof Hein­rich Tim­me­re­vers (66) hieß es, sein Tod sei ein gro­ßer Ver­lust für ganz Sach­sen, be­son­ders für das Bis­tum Dres­den-Mei­ßen, dem er zeit­le­bens eng ver­bun­den war. „In sei­nem be­ruf­li­chen Wir­ken stellte Erich Ilt­gen als Di­plom-In­ge­nieur sei­ne Kennt­nis­se 1985 bis 1988 als Lei­ter der Dom­bau­hüt­te und von 1988 bis 1990 als Lei­ter des Bau­amts des Bi­schöf­li­chen Or­di­na­ri­ats in den Di­enst un­se­res Bis­tums.“ Wäh­rend der Fried­li­chen Re­vo­lu­ti­on und nach der Ein­heit ha­be er ent­schei­dend zur Ent­wick­lung und Fes­ti­gung der De­mo­kra­tie im Frei­staat bei­ge­tra­gen.

Der säch­si­sche CDUGe­ne­ral­se­kre­tär Alex­an­der Dier­ks (31) wür­dig­te Ilt­gen als „Bau­meis­ter der De­mo­kra­tie und des Par­la­men­ta­ris­mus in Sach­sen“. Als Mo­de­ra­tor des Run­den Tischs sei er maß­geb­lich an der Bil­dung des Land­tags be­tei­ligt ge­we­sen, dem er 19 Jah­re vor­stand. SPDLan­des-Chef Mar­tin Du­lig (45) sag­te, mit Ilt­gen ver­lie­re Sach­sen ei­nen De­mo­kra­ten der ers­ten St­un­de. Zugleich er­in­ner­te er an das um­fas­sen­de eh­ren­amt­li­che En­ga­ge­ment des CDU-Po­li­ti­kers. TH

Erich Ilt­gen (1940-2019) vor dem Säch­si­schen Land­tag.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.