Ret­ter­ber­gen „Op­fer“aus der El­be

Chemnitzer Morgenpost - - SACHSEN -

NÜNCHRITZ - Die Bun­des­po­li­zei-Flie­ger­staf­fel Blum­berg probt den Ernst­fall. Ge­mein­sam mit der Was­ser­wacht Sach­sen und der Deut­schen Le­bens-Ret­tungs-Ge­sell­schaft (DLRG) wird mor­gen von 10 bis 15 Uhr die Per­so­nen­ret­tung aus flie­ßen­den Ge­wäs­sern aus der Luft (zwi­schenNün­chrit­zun­dLeck­witz) an­der El­be trai­niert.

„Ziel der Übung ist es, das Zu­sam­men­wir­ken zwi­schen den Luf­tret­tern und den Hub­schrau­ber­be­sat­zun­gen vor dem Hin­ter­grund der geo­gra­fi­schen Be­son­der­hei­ten des Elb­tals zu trai­nie­ren“, so Bun­des­po­li­zei­spre­cher Klaus-Det­lef Claas­sen. Die Be­din­gun­gen gel­ten in die­sem Ge­biet als be­son­ders an­spruchs­voll, we­gen star­ker Strö­mung der El­be. Zwei­mal jähr­lich trai­niert das Trio aus Flie­ger­staf­fel, DLRG und Was­ser­wacht.

Die Bun­des­po­li­zei­F­lie­ger­staf­fel übt die Ret­tung aus der Luft an der El­be.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.