Chemnitzer Morgenpost

„Herzlichen Glückwunsc­h!“Rose warnt die Gegner vor Haaland

-

DORTMUND - Marco Rose stellte seinen ehemaligen Spielern bei Borussia Mönchengla­dbach schon einmal einen ungemütlic­hen Abend in Aussicht. „Wenn er diese Qualität auch noch dazu bekommt, dann herzlichen Glückwunsc­h und viel Spaß an alle anderen, die noch auf uns warten“, sagte der Trainer von Borussia Dortmund über die neu gewonnene Kopfballst­ärke seiner unerbittli­chen Tormaschin­e Erling Haaland.

Die Urgewalt aus Norwegen traf wie schon in der Woche zuvor beim Spektakel in Leverkusen (4:3) auch beim wilden 4:2 (2:0) gegen

Union Berlin per Kopf - und verzückte damit Trainer, Kollegen und Fans gleicherma­ßen. „Wenn man so einen Spieler hat“, betonte Torhüter Gregor Kobel, „dann kann man immer Tore machen.“

Sieben hat der 21-Jährige nach fünf Ligaspiele­n bereits auf dem Konto. In 48 Begegnunge­n in der Bundesliga sind es unglaublic­he 47. Doch der Pokalsiege­r ist auf seine Lebensvers­icherung auch angewiesen. Elf Gegentore musste der BVB nach den Treffern von Max Kruse (57., Foulelfmet­er) und Andreas Voglsammer (81.) schon schlucken.

Die Führungssp­ieler Mats Hummels und Marco Reus legten daher den Finger in die

Wunde. „Wir bringen sie wieder rein, weil wir unseriös und nicht erfolgsori­entiert Fußball spielen. Wir kennen die Probleme seit zwei Jahren und drei Monaten - so lange bin ich hier. Aber wir tun uns immer noch schwer, sie abzustelle­n“, beklagte Hummels bei DAZN. Kapitän Reus forderte, dass man „cleverer sein“und „erwachsene­r spielen“müsse.

Rose waren die Probleme nach der zwischenze­itlichen 3:0-Führung durch Raphael Guerreiro (10.), Haaland (24.) und Marvin Friedrich (52., Eigentor) nicht entgangen. Er sei aber „entspannt, weil die Spieler verärgert sind“. Es sei gut, „dass die Jungs selber merken, dass wir in dem Bereich besser werden müssen“.

 ?? ?? Eine unerbittli­che Tormaschin­e: Erling Haaland (o.) beim Kopfball. 47 Tore in 48 Bundesliga­spielen hat der Norweger jetzt erzielt.
BVB-Coach Marco Rose (l.) kann sich glücklich schätzen, Erling Haaland in seinem Team zu haben.
Eine unerbittli­che Tormaschin­e: Erling Haaland (o.) beim Kopfball. 47 Tore in 48 Bundesliga­spielen hat der Norweger jetzt erzielt. BVB-Coach Marco Rose (l.) kann sich glücklich schätzen, Erling Haaland in seinem Team zu haben.
 ?? ?? Sophia Kleinherne (r.) in Cottbus beim 7:0 gegen Bulgarien. Heute in Chemnitz gegen Serbien soll der nächste
Dreier her.
Sophia Kleinherne (r.) in Cottbus beim 7:0 gegen Bulgarien. Heute in Chemnitz gegen Serbien soll der nächste Dreier her.
 ?? ??
 ?? ??

Newspapers in German

Newspapers from Germany