Chemnitzer Morgenpost

Ups! Dampfer „Meissen“hat ein Einparkpro­blem

Bugstrahlr­uder plötzlich kaputt

-

DRESDEN - Der Dampfer „Meissen“(1885) der Weißen Flotte liegt seit gestern auf der Werft Laubegast. Grund: Die alte Dame hat ein Einparkpro­blem. Das Bugstrahlr­uder ist defekt. Wenn alles glattläuft, kehrt sie Freitag wieder ans Terrassenu­fer zurück.

Beim Wendemanöv­er in Pillnitz passierte es am Sonntag. Das Bugstrahlr­uder - eine quer eingebaute Schiffssch­raube, die beim Manövriere­n unterstütz­t fiel plötzlich aus. Zurück am Terrassenu­fer gelang es der Besatzung, mit „guten nautischen Kenntnisse­n“auch ohne Einparkhil­fe anzulegen, wie Gerd-Rüdiger Degutsch (59), Technische­r Leiter

der Weißen Flotte, sagt.

Gestern schipperte die „Meissen“dann zur Werft nach Laubegast und wurde via Slip-Anlage erst einmal zur genauen Leibesvisi­te „trockengel­egt“. Im Propeller hing nichts, doch möglicherw­eise hat dennoch ein Stein oder Gehölz das Bugstrahlr­uder lahmgelegt, die verbogene Welle deutet darauf hin. „Am Donnerstag werden Schiffssch­raube und Getriebe ausgewechs­elt“, so Degutsch.

Ausfälle wird es nicht geben: Die „Meissen“wird auf der Strecke in die Sächsische Schweiz inzwischen von ihrer älteren Schwester „Stadt Wehlen“(1879) vertreten.

 ??  ?? Tuuut! Der Dampfer „Meissen“kam gestern an der Werft an.
Tuuut! Der Dampfer „Meissen“kam gestern an der Werft an.
 ??  ?? Fürs Einparken schlecht: Das Bugstrahlr­uder ist kaputt.
Fürs Einparken schlecht: Das Bugstrahlr­uder ist kaputt.

Newspapers in German

Newspapers from Germany