Chemnitzer Morgenpost

Studenten zurück ins Home-Office

- Von Thomas Staudt

Sachsens Hochschule­n schränken Präsenzver­anstaltung­en in erhebliche­m Umfang ein, obwohl die Impfquote unter den Studierend­en hoch ist. Um ein ähnliches Ergebnis auch in der übrigen Bevölkerun­g zu erzielen, werden die Impfangebo­te im Freistaat massiv aufgestock­t.

Ziel sei, die Mobilität - auch an den Hochschule­n - einzuschrä­nken, sagte Wissenscha­ftsministe­r Sebastian Gemkow (43, CDU) gestern in Dresden. „Nur mit wenig Mobilität lässt sich die Infektions­welle brechen.“Schon jetzt laufen an den großen Hochschule­n in Dresden und Leipzig rund 40 Prozent der Veranstalt­ungen digital, an der TU Chemnitz seien es 60 Prozent, so Gemkow.

Die Einschränk­ungen sind zunächst bis Januar befristet. Zudem gelte an allen Hochschule­n die 3G-Regel oder 3G-Plus, also Tests auch für Geimpfte und Genesene, und durchgängi­g Maskenpfli­cht, sagte Klaus-Dieter Barbknecht (62), Vorsitzend­er der Landesrekt­orenkonfer­enz und Rektor der Bergakadem­ie Freiberg. „Wir müssen noch mehr tun, als wir schon getan haben“, rechtferti­gte er die Maßnahmen. Denn das Infektions­geschehen an den Unis ist niedrig und die Impfquote mit 80 bis 90 Prozent hoch.

Ähnliche Zahlen würde sich Gesundheit­sministeri­n Petra Köpping (63, SPD) sicherlich auch für die Gesamtbevö­lkerung wünschen (Quote Zweitimpfu­ngen: 58,3 Prozent). Immerhin sind Ansätze da: In der vergangene­n Woche kamen die sächsische­n Arztpraxen auf 138 000 Impfungen. Auch die mobilen Teams schaffen mittlerwei­le 9 000 Impfungen täglich. Mit verlängert­en Öffnungsze­iten von 8 bis 22 Uhr an sieben Tagen die Woche soll die Zahl perspektiv­isch auf 20 000 steigen. Außerdem: Der Freistaat bereitet das Impfen von Kindern für die Zeit nach dem 15. Dezember vor. In den Impfzentre­n soll es Kinderimpf­strecken geben, auch die 220 sächsische­n Kinderärzt­e sollen einbezogen werden, so Köpping.

 ?? ??
 ?? ?? Sachsens Hochschule­n verlagern ihre Lehrverans­taltungen überwiegen­d in den digitalen Raum, Präsenzver­anstaltung­en werden eingeschrä­nkt. Damit wird es sicher auch in den Lesesälen, wie hier im Saal der Universitä­tsbiblioth­ek Leipzig, leerer.
In Freiberg zogen am Mittwoch wieder unerlaubt Hunderte Demonstran­ten durch die Stadt.
Sachsens Hochschule­n verlagern ihre Lehrverans­taltungen überwiegen­d in den digitalen Raum, Präsenzver­anstaltung­en werden eingeschrä­nkt. Damit wird es sicher auch in den Lesesälen, wie hier im Saal der Universitä­tsbiblioth­ek Leipzig, leerer. In Freiberg zogen am Mittwoch wieder unerlaubt Hunderte Demonstran­ten durch die Stadt.
 ?? ?? Die Impfquote unter den sächsische­n Studierend­en ist hoch. Jetzt soll sie endlich auch in der übrigen Bevölkerun­g deutlich steigen.
Die Impfquote unter den sächsische­n Studierend­en ist hoch. Jetzt soll sie endlich auch in der übrigen Bevölkerun­g deutlich steigen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany