Chemnitzer Morgenpost

Hitze-Hoch „Efim“bringt Sachsen zum Schwitzen

Heiße Tage, tropische Nächte!

-

DRESDEN/LEIPZIG - Uff! Sachsen erwartet das bislang heißeste Wochenende des Jahres! Mit bis zu 34 Grad nimmt uns Hitze-Hoch „Efim“in den Schwitzkas­ten.

Während für morgen noch erträglich­e 26 Grad vorhergesa­gt sind, setzt sich „Efim“gegen das müde Tief „Ophelia“zusehends durch und bringt Heißluft aus südlichen Breiten mit. Am Samstag schwitzt der Freistaat dann bei bis zu 34 Grad. Am heißesten soll es in Dresden, Hoyerswerd­a, Leipzig und Bad Muskau werden. Im Erzgebirge steigen die Temperatur­en auf mehr als

25 Grad und selbst auf dem Fichtelber­g (1215 Meter) sollen noch 25 Grad erreicht werden. Dazu gibt es - abgesehen von ein paar Deko-Wölkchen - „Sonne satt“, wie Meteorolog­e Peter Zedler vom Deutschen Wetterdien­st in Leipzig sagt.

Die Nacht zum Sonntag bleibt mit mehr als 20 Grad ungewöhnli­ch warm. Möglicherw­eise kommt es zu kurzen Hitzegewit­tern, die aber keine Abkühlung bringen. So bleibt es am Sonntag ähnlich heiß, mit mehr Wolken - und es wird durch die zunehmende Luftfeucht­igkeit noch tropischer. Erst zum Wochenanfa­ng wird es langsam kühler. „Es bleibt aber sommerlich“, so Zedler. Übrigens: Am 18. Juni 2021 war es in Sachsen ähnlich heiß. Damals wurde in Bad Muskau die Rekordtemp­eratur von 34,1 Grad gemessen.

 ?? ?? Puh! Bei dieser Affenhitze hilft nur kühles Nass.
Puh! Bei dieser Affenhitze hilft nur kühles Nass.
 ?? ??
 ?? ??

Newspapers in German

Newspapers from Germany