Chemnitzer Morgenpost

„Eine große Ehre“Rookie Seider schreibt Geschichte

-

TAMPA - Auf der Bühne der Amalie Arena in Tampa war Moritz Seider an seinem großen Tag zu Scherzen aufgelegt.

„Meine Eltern konnten nicht kommen. Sie sind gerade erst aus Kroatien zurück und dachten, es sei wichtiger, Urlaub zu machen“, erzählte der 21-Jährige nach seiner

Auszeichnu­ng zum NHL-Rookie des Jahres und sorgte für Lacher. Als erster Deutscher erhielt der Nationalsp­ieler von den Detroit Reds Wings die Calder Trophy, Belohnung für ein mehr als bemerkensw­ertes erstes Jahr in der nordamerik­anischen Profiliga.

Seider trug bei der feierliche­n Awards

Show einen feinen blauen Anzug und Fliege, eine Rede hatte er nicht vorbereite­t. „Ich versuche, es nicht zu verderben“, sagte der Ausnahmesp­ieler aus Zell an der Mosel und bedankte sich. Bei seinem Bruder, bei den Red Wings, der Stadt Detroit und natürlich bei seiner Freundin, der Dresdner Shorttrack-Olympionik­in Anna Seidel, die mit nach Florida gereist war.

Es sei „eine große Ehre“, den begehrten Preis zu erhalten, sagte Seider, der in seiner Debütsaiso­n auf starke 50 Scorerpunk­te kam und dabei 43 Assists gab. Mit 170 von möglichen 195 Erststimme­n und insgesamt 1853 Punkten entschied er die Abstimmung klar vor den Stürmern Trevor Zegras (1191/ Anaheim Ducks) und Michael Bunting (877/ Toronto Maple Leafs) für sich.

 ?? ?? Der deutsche Nationalsp­ieler Moritz Seider wurde als NHL-Rookie des Jahres ausgezeich­net.
Der deutsche Nationalsp­ieler Moritz Seider wurde als NHL-Rookie des Jahres ausgezeich­net.
 ?? ??

Newspapers in German

Newspapers from Germany