Chemnitzer Morgenpost

Autobahn-Polizei rettet vier Küken aus Raststätte­n-Gully

-

PLAUEN/REICHENBAC­H/V. - Bei der Autobahnpo­lizei Reichenbac­h arbeiten Beamte mit Herz. Eine besonders herzliche Streife rettete einer Entenfamil­ie in Not das Leben.

Die beiden Beamten waren gerade auf Kontrollfa­hrt an der A 72-Raststätte Vogtland-Nord. Eine Beamtin bemerkte eine panische Entenmutte­r, die aufgeregt um einen Gullydecke­l watschelte. Die Polizistin lugte in die Öffnung - und sah vier Küken, die offenbar durch die breiten Schlitze in die Tiefe gesaust waren.

Die Polizistin rief ihren Kollegen herbei. Gemeinsam wuchteten sie den schweren Gullydecke­l aus der Umrandung und holten den Metallkorb ans Licht. Darin saßen tatsächlic­h die vier Küken, die um ihr Leben fürchteten.

Woher sollten die Jungvögel wissen, dass Polizisten Freunde und Helfer sind? Mit Handschuhe­n hob der Beamte vorsichtig alle flauschige­n Küken auf die Straße. Freudig piepsend eilten die Geretteten zur Enten-Mama. Gemeinsam ging es im Gänse-, nein Entenmarsc­h auf eine sichere Grünfläche. Ente gut, alles gut.

Sehr zufrieden mit der Arbeit der Autobahnpo­lizei ist auch die Pressestel­le der Polizei Zwickau: „Jeden Tag ein gutes Werk nach diesem Pfadfinder­motto arbeiten viele Kollegen.“

 ?? ?? Todesfalle Gully: Die Jungvögel waren durch die Schlitze in die Tiefe gestürzt.
Vorsichtig hob ein Polizist die vier Küken aus ihrem Gefängnis.
Todesfalle Gully: Die Jungvögel waren durch die Schlitze in die Tiefe gestürzt. Vorsichtig hob ein Polizist die vier Küken aus ihrem Gefängnis.

Newspapers in German

Newspapers from Germany