EX­TRE­ME SI­TUA­TIO­NEN

Chronos - - Extreme Uhren -

Wenn man in un­be­wohn­tem Ge­biet not­lan­den muss oder die Se­gel­yacht ken­tert, hilft ei­ne ro­bus­te Uhr auch nicht mehr viel. Wer ei­ne Breitling Emer­gen­cy trägt, kann in die­ser Si­tua­ti­on je­doch Hil­fe her­bei­ru­fen und bei der Or­tung hel­fen: Die Mul­ti­funk­ti­ons­uhr mit chro­no­me­ter­ge­nau­em Quarz­werk be­sitzt auf der Rück­sei­te ei­nen Not­funk­sen­der. Im Ernst­fall schraubt der Trä­ger ei­nen Si­cher­heits­knopf auf und zieht die An­ten­ne her­aus. Der Mi­kro­sen­der funkt dann 48 St­un­den lang auf der Sa­tel­li­ten­fre­quenz 406 MHZ und der Not­peil­fre­quenz 121,5 Me­ga­hertz. Da­bei über­trägt die Uhr ei­ne ein­deu­ti­ge Ken­nung, an­hand de­rer das Ret­tungs­zen­trum fest­stel­len kann, wer den No­t­ruf sen­det, und ent­spre­chend meist auch, nach wel­cher Art von Flug­ge­rät oder Schiff ge­sucht wer­den muss. Ein Such­flug­zeug kann die Uhr aus 160 Ki­lo­me­tern Ent­fer­nung or­ten. Die Emer­gen­cy hat schon über 20 Men­schen das Le­ben ge­ret­tet; vie­le Jet­pi­lo­ten tra­gen sie. Das Quarz­werk bie­tet zahl­rei­che Funk­tio­nen. Die Uhr fällt mit 51 Mil­li­me­tern Durch­mes­ser sehr mar­kant aus, wiegt aber dank des Tit­an­ge­häu­ses nur 140 Gramm. Die zu­sätz­li­che Si­cher­heit kos­tet 16900 Eu­ro.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.