TRIVIA

Chronos - - Die Einstiegsmodelle Der 10 Topmarken -

Va­che­ron Con­stan­tin ga­ran­tiert sei­nen Kun­den, je­de Uhr der Mar­ke re­pa­rie­ren zu kön­nen – egal, wie alt sie ist. Die meis­ten Uh­ren, die zur Re­pa­ra­tur ein­ge­schickt wer­den, sind 30 bis 50 Jah­re alt. Doch es kom­men re­gel­mä­ßig auch äl­te­re Mo­del­le, die teil­wei­se so­gar aus dem 18. Jahr­hun­dert stam­men. Da­für un­ter­hält die Ma­nu­fak­tur ein Ate­lier mit spe­zia­li­sier­ten Uhr­ma­chern. Be­rühm­te Kun­den aus der Ver­gan­gen­heit: der Ma­ha­ra­dscha von Pa­tia­la/in­di­en (Fo­to/1916), Kö­nig Fuad von Ägyp­ten (1927), des­sen Sohn Fa­rouk (1930er Jah­re), der ame­ri­ka­ni­sche Pri­vat­ban­kier und Uh­ren­samm­ler Hen­ry Gra­ves jr. (1932). François Con­stan­tin (1788–1854) hat­te ein hit­zi­ges Ge­müt und du­el­lier­te sich schon ein­mal, wenn je­mand ihn oder das Un­ter­neh­men be­lei­dig­te. Von Con­stan­tin stammt der Leit­spruch „Mach es bes­ser, wenn mög­lich, und das ist im­mer mög­lich!“1880 mach­te die Ma­nu­fak­tur das Mal­te­ser­kreuz zum Fir­men­lo­go. Als Vor­bild dien­te ein ähn­lich aus­se­hen­des Stell­kreuz aus dem Uhr­werk, das ei­nen gleich­mä­ßi­gen Ablauf der Fe­der­span­nung und so ei­ne hö­he­re Gang­ge­nau­ig­keit be­wirk­te. Va­che­ron Con­stan­tin lässt al­le Uh­ren der ak­tu­el­len Kol­lek­ti­on mit der Gen­fer Pun­ze zer­ti­fi­zie­ren.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.