Flie­ge­ruhr.

Chronos - - Interview Thierry Esslinger -

STOWA Phi­lo­so­phie Teil 1. Kom­po­nen­ten & Qua­li­tät.

Wenn wir hoch­wer­ti­ge und teu­re me­cha­ni­sche Uh­ren vie­ler be­kann­ter Mar­ken be­trach­ten, er­gibt sich oft das glei­che Bild: Ver­gleich­ba­re Kom­po­nen­ten von meist den glei­chen Zu­lie­fe­rern. Un­ter­schie­de gibt es oft nur beim Uhr­werk. Dass ein Ma­nu­fak­tur­werk per se aber bes­ser ist, stimmt nicht. Ein gu­tes Se­ri­en­werk hat, wenn die Grund­qua­li­tät stimmt, bei der Gang­ge­nau­ig­keit kei­ne Nach­tei­le ge­gen­über ei­nem nor­ma­len Ma­nu­fak­tur­werk. Was bleibt ist aber der oft­mals hor­ren­de - bis zu drei­fach - hö­he­re Preis! Wir wissen auch aus Er­fah­rung, dass ein gu­tes Se­ri­en­werk, von ei­nem er­fah­re­nen Uhr­ma­cher re­gu­liert, beim täg­li­chen Tra­gen kei­ne schlech­te­ren Gan­g­er­geb­nis­se lie­fert. (Und die Uhr zu­dem noch be­zahl­bar bleibt !). Wenn Sie un­se­re Phi­lo­so­phie im Gan­zen ken­nen­ler­nen möch­ten, for­dern Sie doch un­ser kos­ten­lo­ses Buch an. Oder be­su­chen Sie uns im In­ter­net un­ter www.stowa.de.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.