NEU­ES UH­REN­MU­SE­UM IN SCHRAM­BERG

Deutsch­land hat ein neu­es Uh­ren­mu­se­um: In Schram­berg er­öff­ne­te das Jung­hans Ter­ras­sen­bau Mu­se­um. Es be­fin­det sich an ei­nem se­hens­wer­ten Ort und be­sitzt ei­ne zum Stau­nen an­re­gen­de Samm­lung.

Chronos - - News -

SCHON Vo­m­ar­chi­tek­to­ni­schen Ge­sichts­punkt her ist das Mu­se­um ei­ne Rei­se wert: Der his­to­risch be­deut­sa­me Ter­ras­sen­bau in der Schram­ber­ger Geiß­hal­de be­steht aus neun ter­ras­sen­för­mig an­ge­leg­ten Stock­wer­ken, die in den Nord­hang hin­ein ge­baut sind. So hat­ten die Uhr­ma­cher, die hier einst ar­bei­te­ten, viel Ta­ges­licht. Vie­le Jah­re lang stand der 1918 ein­ge­weih­te Ter­ras­sen­bau leer. 2012 über­nahm ihn die Schram­ber­ger Un­ter­neh­mer­fa­mi­lie Steim, der auch Jung­hans ge­hört, und ließ ihn kom­plett re­no­vie­ren. Den Kern des Mu­se­ums bil­det ei­ne Samm­lung von al­ten Schwarz­wal­d­uh­ren, die Dr. Hans-jo­chem Steim von ei­nem nord­deut­schen Samm­ler er­warb, er­gänzt durch Uh­ren aus der Jung­hans-ge­schich­te. Da­ne­ben wid­met sich das Mu­se­um auch ei­nem wich­ti­gen Sek­tor un­ter den Zu­lie­fer­be­trie­ben der Uh­ren­in­dus­trie: den Fe­dern­her­stel­lern. Das war nicht nur ein An­lie­gen von Dr. Hans-jo­chem Steim, des­sen Fir­men­grup­pe Kern-lie­bers heu­te ei­ner der größ­ten Fe­dern­her­stel­ler der Welt ist, son­dern ist auch in­halt­lich sinn­voll, da trag­ba­re Uh­ren erst durch die­se klei­nen Be­stand­tei­le, die die Un­ab­hän­gig­keit vom Pen­del brach­ten, er­mög­licht wur­den. Kurz vor dem Aus­gang hat man die Ge­le­gen­heit, ak­tu­el­le Uh­ren der Jung­han­sKol­lek­ti­on zu er­wer­ben. Un­term Strich er­lebt der Be­su­cher ei­ne Zei­t­rei­se durch zwei Jahr­hun­der­te an ei­nem Ort, der nicht nur Pro­duk­ti­ons­stät­te war, son­dern auch ein se­hens­wer­tes in­dus­trie­ar­chi­tek­to­ni­sches Denk­mal dar­stellt.

Das Jung­hans Ter­ras­sen­bau Mu­se­um ist diens­tags bis sonn­tags von 10 bis 18 Uhr ge­öff­net. Ein­tritt: 8 Eu­ro, er­mä­ßigt 4 Eu­ro. Grup­pen­füh­run­gen sind nach vor­he­ri­ger An­mel­dung mög­lich. buc [5861]

Viel Holz, vie­le Ku­cku­cke und noch viel mehr gibt es im Ter­ras­sen­bau Mu­se­um zu be­stau­nen

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.