Bes­ser in 5 Schrit­ten

Op­ti­mie­rung: Vie­le Bil­der wir­ken all­täg­lich, und doch steckt viel Po­ten­zi­al dar­in. Wir zei­gen, wie Sie sol­che Auf­nah­men schnell auf­wer­ten kön­nen. Hier wird ein Ar­chi­tek­tur-Schnapp­schuss im RAW-Kon­ver­ter op­ti­miert: Be­lich­tung, Weiß­ab­gleich und Him­mels­blau

ColorFoto - - INHALT 4/2018 - Karl Stechl

Bild­be­ar­bei­tung leicht ge­macht

Das Fo­to zeigt die Fi­scher­bas­tei mit Mat­thi­as­kir­che in Bu­da­pest. Der klei­ne Shut­tle­bus, der geh­fau­le Tou­ris­ten auf den Burg­berg bringt, hält knapp un­ter­halb des Bau­werks: „Ein Fo­to, dann geht’s wei­ter“, ver­kün­det der Fah­rer. Ich rich­te die Ka­me­ra schräg nach oben und drü­cke auf den Aus­lö­ser. Das muss zu stür­zen­den Li­ni­en füh­ren, des­halb wäh­le ich den Aus­schnitt et­was groß­zü­gi­ger, um spä­ter beim Ent­zer­ren nichts Wich­ti­ges in den Rand­be­rei­chen zu ver­lie­ren. Auch für wei­te­re Bild­kor­rek­tu­ren bleibt viel Spiel­raum – ich fo­to­gra­fie­re JPEG und RAW par­al­lel.

Aus­gangs­bild

Das JPEG di­rekt aus der Ka­me­ra ist zu knapp be­lich­tet, et­wa um ei­ne Blen­de, was wohl an der Strahl­kraft des hel­len Ge­mäu­ers liegt. Zu­dem be­fand sich (noch) ein Pol­fil­ter vor der Front­lin­se, was nicht nur ein über­zo­ge­nes, ins Tür­kis ten­die­ren­des Him­mels­blau zur Fol­ge hat­te, son­dern auch ei­nen un­schö­nen Hel­lig­keits­ver­lauf.

Grund­ein­stel­lun­gen

Nach dem Öff­nen im RAW-Kon­ver­ter von Pho­to­shop CC he­ben wir die Farb­tem­pe­ra­tur leicht an (von 4900 auf 5200 Kel­vin), um das Bild „an­zu­wär­men“. Nach der Be­lich­tungs­kor­rek­tur (+0,50) wer­den die Lich­ter et­was zu­rück­ge­nom­men (-25), die Tie­fen auf­ge­hellt (+25), dann Schwarz (-5) und Weiß an­ge­passt (+25). Die Farb­sät­ti­gung wird leicht an­ge­ho­ben (+5), die Klar­heit et­was mehr (+15).

Farb­kor­rek­tur

Um den Him­mel zu op­ti­mie­ren, be­ar­bei­ten wir die Blau­tö­ne se­lek­tiv: Ne­ben ei­ner kräf­ti­gen An­he­bung der Lu­mi­nanz (+75), wer­den die Sät­ti­gung re­du­ziert (-10) und der Farb­ton et­was mehr ins Röt­li­che (+10) ver­scho­ben. Das Him­mels­blau wirkt jetzt an­ge­neh­mer.

Der Ver­laufs­fil­ter

mit der Funk­ti­on „Be­lich­tung“ni­vel­liert die Hel­lig­keit links und rechts im Bild. Um zu ver­hin­dern, dass ne­ben der rech­ten Him­mels­hälf­te auch das Mau­er­werk vom Auf­hel­len be­trof­fen wä­re, wird dort vor dem Ein­satz des Ver­laufs­fil­ters mit weich­ran­di­gem Pin­sel ei­ne Mas­ke er­stellt.

Zur Per­spek­tiv­kor­rek­tur

(Trans­for­mie­ren) ak­ti­vie­ren wir das Schalt­feld A (Au­to­ma­tisch: Aus­ge­wo­ge­ne Per­spek­tiv­kor­rek­tur), um dann mit dem Ver­ti­kal-Reg­ler (-10) nach­zu­jus­tie­ren. Ei­ne leich­te Nei­gung der senk­rech­ten Li­ni­en au­ßer­halb der Bild­mit­te las­sen wir be­ste­hen, weil dies na­tür­li­cher wirkt. Ab­schlie­ßend wird das Bild be­schnit­ten.

Schär­fen und De­tail­ar­beit

Da ei­ne Fu­ji­film-Ka­me­ra mit XTrans-Sen­sor im Spiel war, set­zen wir beim Schär­fen ei­nen ho­hen De­tail-Wert (75) und ei­nen mo­de­ra­ten Be­trag (30) ein. Mas­kie­ren (50) und ein leich­ter Rausch­fil­ter (+10) hal­ten das Rau­schen im (auf­ge­hell­ten) Him­mel im Zaum. (a+b). Nach dem Öff­nen der RAW-Da­tei in Pho­to­shop wird noch ein stö­ren­des De­tail ganz rechts am Bild­rand ent­fernt. Ei­ne Aus­wahl mit wei­cher Kan­te (Ra­di­us: 1) schützt da­bei die Kon­tur der Turm­kup­pel. (c+d)

Fu­ji­film X-T2 | 35 mm/KB (18-55 mm) | ISO 200 | f/7,1 | 1/320 s

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.