Tes­t­er­geb­nis­se

ColorFoto - - Die Fantastisc­he 4? -

Im La­bor schnei­det die G110 ähn­lich ab wie an­de­re Pa­na­so­nic-Ka­me­ras mit 20-MP-Sen­sor. Sie er­reicht bei ISO 200 und 400 ho­he Auf­lö­sungs­wer­te (blaue Kur­ve) über 1900 LP/BH, die bis ISO1600 nur mo­de­rat ab­fal­len. Der har­te Ein­bruch folgt bei ISO3200 – eben­falls ty­pisch für MFT-Sen­so­ren. Der an­fäng­li­che Kur­ven­ver­lauf ent­lang der 1er-Li­nie weist auf Si­gnal­op­ti­mie­rung hin, die aber ins­ge­samt mo­de­rat bleibt. We­der bei Auf­lö­sung noch bei Dead-Lea­ves (ro­te Li­ni­en) über­sprin­gen die Wer­te den Wert 1. Bei den Dead-Lea­ves-Vor­la­gen er­fasst die Ka­me­ra hoch­kon­tras­ti­ge Struk­tu­ren et­was bes­ser (durch­ge­zo­ge­ne Li­nie). Mit stei­gen­der ISO-Emp­find­lich­keit wird je­doch der Ab­stand zwi­schen hoch- und nied­rig­kon­tras­ti­gen Kur­ven grö­ßer. Stark aus­ge­prägt bei al­len Emp­find­lich­kei­ten ist die Kan­ten­aufs­tei­lung im Hel­len (vio­let­te Li­nie). In den Schat­ten sind die Ein­grif­fe da­ge­gen ge­ne­rell schwä­cher und sie neh­men auch mit stei­gen­der Emp­find­lich­keit ab. Je nach Struk­tur fal­len die wei­ßen Li­ni­en in den Bil­dern deut­lich auf. Ar­te­fak­te neh­men mit hö­he­rer Emp­find­lich­keit zu (grü­ne Li­nie) und das stär­ker bei Struk­tu­ren mit nied­ri­gen Kon­tras­ten. Mar­kant ist er­neut die ISO3200-Ein­stel­lung: Der Ar­te­fak­te-An­stieg geht mit stär­ke­rem Ab­fall bei Auf­lö­sung ein­her.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.