82.000 un­be­setz­te IT-Stel­len: Der ITK-Ver­band Bit­kom warnt vor wirt­schaft­li­chen Fol­gen

Computerwoche - - Markt -

Der Man­gel an IT-Fach­kräf­ten ha­be ei­nen neu­en Höchst­stand er­reicht, mel­det der ITK-Bran­chen­ver­band Bit­kom. In Deutsch­land ge­be es der­zeit 82.000 of­fe­ne Stel­len für IT-Spe­zia­lis­ten. Nach An­ga­ben des Lob­by­ver­bands der hie­si­gen IT-An­bie­ter ent­spricht das ei­nem An­stieg um 49 Pro­zent ge­gen­über dem Vor­jahr. 2017 sei­en 55.000 Stel­len of­fen ge­we­sen.

Die Zah­len re­sul­tie­ren aus ei­ner ak­tu­el­len Stu­die des Ver­bands zum Ar­beits­markt für IT-Fach­kräf­te. Da­für wur­den mehr als 800 Ge­schäfts­füh­rer und Per­so­nal­ver­ant­wort­li­che in Un­ter­neh­men al­ler Bran­chen be­fragt. Dem­nach kon­sta­tie­ren acht von zehn Ma­na­gern (82 Pro­zent) ei­nen Man­gel an IT- Spe­zia­lis­ten. Vor ei­nem Jahr wa­ren es noch rund zwei Drit­tel (67 Pro­zent). Die Un­ter­neh­men ge­hen da­von aus, dass die Zahl un­be­setz­ter Stel­len wei­ter stei­gen wird. Sechs von zehn Be­trie­ben er­war­ten, dass sich der Fach­kräf­te­man­gel in Zu­kunft noch ver­schär­fen wird. Im Durch­schnitt daue­re es fünf Mo­na­te, ei­ne of­fe­ne IT-Stel­le zu be­set­zen.

Fach­kräf­te­man­gel bremst Fir­men

Je­des drit­te Un­ter­neh­men (31 Pro­zent) be­rich­tet, dass IT-Jobs lang­sa­mer be­setzt wür­den als an­de­re Po­si­tio­nen. „Quer durch al­le Bran­chen wer­den IT-Spe­zia­lis­ten hän­de­rin­gend ge­sucht“, sagt Bit­komHaupt­ge­schäfts­füh­rer Bern­hard Roh­le­der. „Der Fach­kräf­te­man­gel kön­ne schon bald zur be­droh­li­chen Wachs­tums­brem­se wer­den. Je­de un­be­setz­te Stel­le be­deu­te ei­nen Ver­lust an Wert­schöp­fung und In­no­va­ti­on, so der Bit­kom-Spre­cher.

Der Fach­kräf­te­man­gel lässt die Ge­halts­vor­stel­lun­gen der Be­wer­ber ex­plo­die­ren. Drei von vier Un­ter­neh­men (76 Pro­zent) er­klä­ren, die Be­wer­ber ver­lang­ten zu viel Geld. Vier von zehn (38 Pro­zent) be­män­geln die un­zu­rei­chen­de fach­li­che Qua­li­fi­ka­ti­on und ein gu­tes Drit­tel der Be­frag­ten (35 Pro­zent) ver­misst Soft Skills wie et­wa So­zi­al­kom­pe­tenz.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.