CONG­STAR

Dank Te­le­kom-Netz er­zielt Cong­star gu­te No­ten. Be­stands­kun­den mit ge­rin­gem Speedli­mit soll­ten je­doch in neue, schnel­le­re Ta­ri­fe wech­seln.

connect - - MOBILFUNK-DISCOUNTER IM CHECK -

Cong­star ist die Dis­count-Toch­ter der Deut­schen Te­le­kom – über die­se Mar­ke ver­trei­ben die Bon­ner SIMKar­ten für ihr Netz zu güns­ti­ge­ren Kon­di­tio­nen. Seit die Te­le­kom im Früh­jahr 2018 LTE für Dis­coun­tAn­bie­ter frei­schal­te­te, pro­fi­tie­ren da­von auch Cong­star-Kun­den.

Bei der Ana­ly­se der Crowd-Da­ten wun­der­ten wir uns al­ler­dings zu­nächst über die be­ob­ach­te­ten ge­rin­gen Da­ten­durch­sät­ze trotz star­kem Te­le­kom-Netz. Die Er­klä­rung: Bei Cong­star sind of­fen­bar vie­le Kun­den noch in al­ten Ta­ri­fen mit Speedli­mit von 7,2 Mbit/s un­ter­wegs (sie­he auch ne­ben­ste­hen­de Gra­fik). Ih­nen wä­re zu emp­feh­len, in­ner­halb des Cong­star-An­ge­bots auf ei­nen neue­ren, schnel­le­ren Ta­rif zu wech­seln.

Er­klä­rung ge­fun­den: Der Knick in der schwar­zen Kur­ve zeigt, dass für vie­le Cong­star-Kun­den bei 7,2 Mbit/s Schluss ist. Die grü­ne Kur­ve (Mo­bil­com-De­bi­tel) kennt die­sen Ef­fekt nicht.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.