Yo­no­mi

Haus­steue­rung auf Ame­ri­ka­nisch. Das heißt: eng­li­sche Me­nüs und ei­ne Vor­lie­be für US-Pro­duk­te. Da­für wirkt die App sehr über­sicht­lich und auf­ge­räumt.

connect - - INTEGRATIONSLÖSUNGEN -

Die App Yo­no­mi kommt aus den USA. Das zeigt schon die Lis­te un­ter­stütz­ter Ge­rä­te: Ther­mo­sta­te von Nest und Eco­bee ste­hen dar­auf ganz oben, eben­so Tür­schlös­ser von Au­gust und Schla­ge. Die eu­ro­päi­schen Pen­dants Ta­do und Nu­ki feh­len da­ge­gen in der Aus­wahl.

Trotz­dem bringt die App noch ge­nü­gend span­nen­de Pro­duk­te zu­sam­men (sie­he Ta­bel­le auf Sei­te 9). Al­lein die Ver­bin­dung mit dem Har­mo­ny-Hub von Logitech ge­währt Zu­griff auf vie­le Tau­send Un­ter­hal­tungs­elek­tro­nik-Ge­rä­te. So kann ei­ne Re­gel – in Yo­no­mi Rou­ti­ne ge­nannt – et­wa das Wohn­zim­mer für den Ki­no­abend vor­be­rei­ten: Sie dimmt das Licht und re­gelt die Hei­zung, schal­tet Fern­se­her und AV-Re­cei­ver ein, wäh­rend der Zwi­schen­ste­cker in der Kü­che die Pop­corn-Ma­schi­ne an­feu­ert.

Voll­au­to­ma­tisch

Die Hand­ha­bung un­ter­schei­det sich vom iHaus-Kon­zept (links). Wäh­rend die deut­sche App dem Nut­zer ei­ne kom­plet­te Be­di­en­ober­flä­che in die Hand gibt, kon­zen­triert sich Yo­no­mi auf Re­geln.

Es gibt zwar Steu­e­r­ele­men­te, die et­wa Hue-Lam­pen steu­ern oder So­nos-Laut­spre­cher be­die­nen kön­nen, die Pro­gram­mie­rer ha­ben sie aber in Un­ter­me­nüs ver­steckt. Ihr völ­lig schmuck­lo­ses De­sign macht die Be­die­nung von Hand nicht un­be­dingt at­trak­ti­ver.

Die Stra­te­gie ist klar: Der Nut­zer soll für sei­ne Zwe­cke lie­ber Rou­ti­nen an­le­gen. Die Re­geln ar­bei­ten wie üb­lich nach dem Wenn-dan­nP­rin­zip und er­schei­nen als Sym­bo­le auf dem Start­bild­schirm (un­ten). Sie las­sen sich per Fin­ger­tipp oder mit Sprach­be­feh­len star­ten.

Nütz­li­che Funk­tio­nen

Die Mög­lich­kei­ten zur Au­to­ma­ti­sie­rung sind um­fang­reich. So kann je­de Rou­ti­ne be­lie­big vie­le Ge­rä­te und Be­din­gun­gen ent­hal­ten. Für So­nos-Laut­spre­cher steht ne­ben den üb­li­chen Be­feh­len Play, Pau­se und Laut­stär­ke auch die Aus­wahl von Mu­si­k­quel­len aus der Fa­vo­ri­ten­lis­te zur Ver­fü­gung. Au­ßer­dem kann Yo­no­mi als ein­zi­ge Lö­sung in die­sem Ver­gleich au­to­ma­tisch Laut­spre­cher­grup­pen bil­den und wie­der tren­nen.

Im Test von con­nect@ho­me re­agier­ten So­nos-Ge­rä­te nach ih­rem Up­date auf die Soft­ware-Ver­si­on 9.1 nicht mehr. Der Yo­no­mi-Sup­port konn­te das Pro­blem be­he­ben. Das Bei­spiel zeigt aber, wie viel Auf­wand die Pfle­ge sol­cher Smar­tHo­me-Platt­for­men für den An­bie­ter be­deu­tet. Je­des Ge­rä­te-Up­date kann die Funk­ti­on stö­ren.

Far­ben und Sym­bo­le sind än­der­bar – mehr nicht. Die Yo­no­mi-Ober­flä­che prä­sen­tiert pro­gram­mier­te Ab­läu­fe als bun­te Schalt­flä­chen. Die Steue­rung ein­zel­ner Ge­rä­te da­hin­ter ist zwar mög­lich, mit den re­du­zier­ten Be­dien­ele­men­ten der App aber nicht be­son­ders kom­for­ta­bel.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.