MOTO Z3 PLAY

Das Moto Z3 Play de­mons­triert die Stär­ke er­wei­ter­ba­rer Smart­pho­nes: Den Tri­umph der längs­ten Aus­dau­er im Test ver­dankt es ei­nem Moto Mod, das Mo­to­ro­la mit in die Schach­tel legt.

connect - - GAMING -

Das Ka­bel hängt lo­cker aus der Ho­sen­ta­sche und ver­bin­det den dar­in ste­cken­den Ak­ku mit dem Smart­pho­ne, das fest an­vi­siert wird. Kei­ne Fra­ge: Hier läuft Po­ké­mon Go. Kaum ein Spie­ler ist oh­ne Po­wer­bank un­ter­wegs, denn ne­ben der Spiel­ak­ti­vi­tät saugt bei stand­ort­ba­sier­ten Ga­mes die per­ma­nen­te Or­tung am Ak­ku. In der Play-Ver­si­on liegt dem Moto Z3 be­reits ein Zu­satz­ak­ku bei. Der haf­tet wie al­le Moto Mods ma­gne­tisch auf der Rück­sei­te des Pho­nes und ver­än­dert in die­sem Fall da­her kaum des­sen Aus­se­hen. Mit den zu­sätz­li­chen 2200 Mil­li­am­pe­re spiel­te das Moto Z3 Play in der con­nect-Ga­me­time zwei bis drei St­un­den län­ger als die an­de­ren Kan­di­da­ten im Test. Die Leis­tung der Ad­re­no-509-Gra­fik auf dem Mit­tel­klas­se-SoC von Qual­comm zeigt da­ge­gen mit Ruck­lern in an­spruchs­vol­len Se­quen­zen schnell ih­re Gren­zen auf – das trübt den Spaß.

be­son­ders lan­ge Lauf­zeit durch Zu­satz­ak­ku ge­rin­ge Er­wär­mung ver­gleichs­wei­se schwa­che Gra­fi­k­leis­tung kei­ne spe­zi­el­len Ein­stel­lun­gen für Spie­le

Be­son­ders im Frei­en, ab­seits der Steck­do­se, pro­fi­tiert das Moto Z3 Play von sei­nem Zu­satz­ak­ku.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.