ACER SWIFT 3 (SF315-52)

Schlank, schnell und aus­dau­ernd: Der ele­gan­te Tai­wa­ner hat auf der Ha­ben­sei­te ei­ni­ges zu bie­ten und setzt in sei­ner Klas­se ein di­ckes Aus­ru­fe­zei­chen. Nur das Dis­play dürf­te et­was hel­ler sein.

connect - - MOBILE COMPUTING -

Wie bei al­len Ge­rä­ten der gleich­na­mi­gen Mo­dell­se­rie legt Acer auch beim Swift 3 gro­ßen Wert auf das äu­ße­re Er­schei­nungs­bild. Ed­le Ma­te­ria­li­en und kom­pak­te Ab­mes­sun­gen er­zeu­gen mehr als nur ei­nen Hauch von Pre­mi­um, zu der auch die sehr gu­te Ver­ar­bei­tung bei­trägt. Den­noch hat der hüb­sche Tai­wa­ner auch funk­tio­nal ei­ni­ges zu bie­ten, denn dank des gro­ßen, um 180 Grad um­klapp­ba­ren Dis­plays und der be­leuch­te­ten Tas­ta­tur mit se­pa­ra­tem Num­mern­block lässt sich sehr an­ge­nehm da­mit ar­bei­ten. Dass das auch rich­tig flott von­stat­ten­geht, da­für sorgt der ver­bau­te Co­re-i5-Pro­zes­sor, dem das Swift 3 ei­ne ex­zel­len­te Sys­tem­leis­tung ver­dankt. Hin­zu kommt, dass der schlan­ke 15,6-Zöl­ler im Ak­ku­be­trieb deut­lich län­ger durch­hält als sei­ne Klas­sen­ka­me­ra­den: Im si­mu­lier­ten Of­fice-Be­trieb muss das Ul­tra­book erst nach über acht St­un­den wie­der an die Steck­do­se. In Kom­bi­na­ti­on mit dem mo­de­ra­ten Preis hat Acer da­her ein sehr at­trak­ti­ves Ge­samt­pa­ket ge­schnürt.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.