SMART­PHO­NE-TA­RIF VOM DIS­COUN­TER

Die Mo­bil­funk-Dis­coun­ter bie­ten viel Leis­tung zum at­trak­ti­ven Preis und sind dank LTE mitt­ler­wei­le auch für Viel­nut­zer in­ter­es­sant. Wir zei­gen die Of­fer­ten der wich­tigs­ten An­bie­ter im Ver­gleich.

connect - - TARIFE - JO­SE­FI­NE MILOSEVIC

Vor 14 Jah­ren beim Markt­start be­lä­chelt, sind die Mo­bil­fun­kDis­coun­ter mitt­ler­wei­le ei­ne fes­te Grö­ße im um­kämpf­ten Markt. Laut ei­ner ak­tu­el­len Um­fra­ge des Ver­gleich­spor­tals Ve­ri­vox nut­zen über 50 Pro­zent der Be­frag­ten die Spar­ta­ri­fe der Bil­lig­an­bie­ter.

1&1: zwei Netze zur Aus­wahl

Kein Wun­der: Schließ­lich gei­zen die An­bie­ter trotz nied­ri­gem Preis­ni­veau nicht mit Leis­tung, son­dern of­fe­rie­ren je­de Men­ge Dr­ein­ga­ben für den schma­len Geld­beu­tel. So schnü­ren ab­seits der Netz­be­trei­ber auch die Al­ter­na­tiv-An­bie­ter Smart­pho­ne-Pa­ke­te mit Sprach- und SMS-Pau­scha­len so­wie üp­pi­gem In­klu­siv­vo­lu­men und sind so­mit auch für Po­wer­nut­zer at­trak­tiv. Bes­tes Bei­spiel 1&1: Die Mon­ta­bau­rer ha­ben erst jüngst ihr Da­ten­vo­lu­men in den All-Net-Flat-Ta­ri­fen ver­dop­pelt und lo­cken Neu­kun­den mit bis zu 30 Gi­ga­byte im größ­ten XL-Bund­le schon ab 25 Eu­ro pro Mo­nat. Obend­rein gibt’s ei­ne zwei­te SIM-Kar­te fürs Ta­blet mit 1 GB Da­ten­vo­lu­men fürs In­land und die EU zum Null­ta­rif. Das gilt al­ler­dings nur für Smart­pho­ne-Nut­zer, die sich für das Mo­bil­funk­netz von Te­le­fó­ni­ca Deutsch­land ent­schei­den mit dem der Kom­plett­an­bie­ter seit vier Jah­ren ko­ope­riert. Noch da­zu pro­fi­tie­ren All-Net-Fla­tKun­den, die im E-Netz sur­fen, von güns­ti­ge­ren Prei­sen und schnel­lem LTE: Die 1&1-Kun­den brau­sen im Te­le­fó­ni­ca-Netz mit bis zu 225 Mbit/s und da­mit deut­lich schnel­ler als beim Rest der Dis­count-Rie­ge. Da zahlt sich für 1&1 die Über­nah­me des Mehr­mar­ken­be­trei­bers Dril­lisch aus, der seit der Fu­si­on von EPlus und O2 vol­len Zu­griff auf 30 Pro­zent der Netz­ka­pa­zi­tät von Te­le­fó­ni­ca hat. Die All-Ne­tBund­les fun­ken auch im Vo­da­fo­ne-Netz. Al­ler­dings ver­langt 1&1 da­für trotz ge­rin­ge­rem In­klu­siv­vo­lu­men fünf Eu­ro mehr im Mo­nat und bie­tet kein LTE, aber im­mer noch ei­ne Da­ten­ra­te von bis zu 42 Mbit/s. Wer sich für 1&1 in­ter­es­siert, soll­te vor­ab prü­fen, wel­ches Netz an sei­nen be­vor­zug­ten Or­ten gut ver­füg­bar ist – ist Te­le­fó­ni­ca vor­han­den, emp­fiehlt sich dies mit LTE. >>

Cong­star mit LTE und Fair Flat

Auch bei Cong­star bum­melt man nicht durchs mo­bi­le Web: Seit die Te­le­kom im Früh­jahr LTE für Mo­bil­funk-Dis­coun­ter frei­ge­schal­tet hat, kön­nen end­lich auch Cong­star-Ver­trags­kun­den für ei­nen Auf­preis von fünf Eu­ro im Mo­nat ei­ne LTE-Op­ti­on mit bis zu 50 Mbit/s im Downund 25 Mbit im Upload bu­chen (das ma­xi­ma­le LTE-Tem­po von bis zu 300 Mbit/s bleibt Te­le­kom-Kun­den vor­be­hal­ten). Die Speed-Op­ti­on gilt auch für das neue Fair-Flat-An­ge­bot, mit dem die Köl­ner seit Ok­to­ber auf dem Markt sind: Da­bei darf der Nut­zer sein Da­ten­vo­lu­men je­den Mo­nat frei be­stim­men. In der Ba­sis­va­ri­an­te ist zu­dem ei­ne Sprach­flat in al­le deut­schen Netze in­klu­si­ve, ei­ne SMS kos­tet neun Cent. Zur Aus­wahl ste­hen sie­ben Da­ten­kon­tin­gen­te von 2 bis 10 GB zu Mo­nats­prei­sen zwi­schen 15 und 30 Eu­ro. Der Clou: Der Kun­de zahlt am Mo­nats­en­de nur den tat­säch­li­chen Ver­brauch. Bei ge­rin­ge­rer Da­ten­nut­zung wird auch we­ni­ger ab­ge­rech­net. Doch Vor­sicht: Wer sein ver­füg­ba­res Da­ten­bud­get noch vor Mo­nats­en­de auf­braucht, zahlt für ein Up­grade bis zu acht Eu­ro ex­tra. Auch gut zu wis­sen: Für Be­stands­kun­den mit äl­te­ren Cong­star-Ta­ri­fen ist die LTE-Zu­bu­chung mit ei­nem Ta­rif­wech­sel ver­bun­den. Das lohnt sich al­le­mal: Wer oft Whatsapp, Ins­ta­gramm oder Vi­deo­st­rea­m­ing nutzt, ist mit den al­ten SIMs mit bis zu 7,2 Mbit/s re­gel­recht auf­ge­schmis­sen.

Klar­mo­bil: LTE via Te­le­kom

Da­vor brau­chen sich Klar­mo­bilNut­zer nicht zu fürch­ten: Auch die Fre­e­net-Mar­ke pro­fi­tiert von der LTE-Frei­schal­tung der Te­le­kom und of­fe­riert ih­ren Kun­den in den All­ne­tFlat-Bund­les bis zu 8 GB mit bis zu 50 Mbit/s für knapp 30 Eu­ro pro Mo­nat. Wer sich nicht lan­ge bin­den will, kann die All­ne­tBund­les auch mo­nat­lich künd­bar im Vo­da­fo­ne-Netz or­dern und ist da­mit zwar fle­xi­bel, muss aber auf LTE ver­zich­ten. Das gilt

zum Teil auch für den Ser­vice­pro­vi­der Mo­bil­com-De­bi­tel, der zu­sam­men mit Klar­mo­bil der Fre­e­net-Grup­pe an­ge­hört: Die Bü­dels­dor­fer ha­ben al­le drei Netze im Port­fo­lio und bie­ten LTE mit den ma­xi­ma­len Da­ten­ra­ten haupt­säch­lich in den Ori­gi­nal-Netz­be­trei­ber­ta­ri­fen zu et­was güns­ti­ge­ren Prei­sen an.

Vo­da­fo­ne hält Dis­coun­ter raus

Auch bei der Bil­lig­mar­ke von Vo­da­fo­ne war Ge­duld ge­fragt: Lan­ge Zeit muss­ten Otelo-Kun­den dar­ben. bis der D-Netz­be­trei­ber sein LTE-Netz für das Toch­ter­un­ter­neh­men frei­gab. Seit April folgt Otelo nun dem Bei­spiel des Kon­kur­ren­ten Cong­star und bie­tet eben­falls ei­ne LTE-Op­ti­on für fünf Eu­ro ex­tra im Mo­nat. Der UMTS-Nach­bren­ner ist aber aus­schließ­lich in den hoch­wer­ti­ge­ren All­ne­tVer­trags­ta­ri­fen „Clas­sic“und „Max“buch­bar. Das LTE-Da­ten­tem­po be­trägt wie beim über­wie­gen­den Rest der LTE-Dis­coun­ter bis zu 50 Mbit/s. Die vol­le LTE-La­dung mit bis zu 500 Mbit/s ge­währt Vo­da­fo­ne nur sei­ner ei­ge­nen Kli­en­tel. Auch ge­hen die Düs­sel­dor­fer bei ih­rer LTE-Frei­schal­tung recht zö­ger­lich vor: Bis auf Otelo hat sonst kein Mo­bil­funk-Dis­coun­ter im Vo­da­fo­ne-Netz den 4G-Stan­dard im Pro­gramm. So schau­en auch die Pre­paid-Kun­den des Le­bens­mit­tel-Rie­sen Lidl zur­zeit noch in die Röh­re, die das Vo­da­fo­neNetz ge­bucht ha­ben. Scha­de: Schließ­lich sorgt der ste­ti­ge LTE-Aus­bau der Netz­be­trei­ber nicht nur für hö­he­re Da­ten­ra­ten, son­dern zu­dem für ei­ne bes­se­re Netz­ab­de­ckung ins­be­son­de­re in der Flä­che.

Dril­lisch: LTE zum Tiefst­preis

Te­le­fó­ni­ca Deutsch­land hat als ers­ter vor zwei Jah­ren sein LTENetz für Bil­lig­an­bie­ter wie Al­di, Blau oder Tchibo ge­öff­net. Doch schnel­le­res LTE gibt’s bei den Dril­lisch-Mar­ken Smart­mo­bi­le und Your­fo­ne: Die Dis­coun­ter wer­ben mit Smart­pho­ne-Bund­les mit bis zu 50 Mbit/s zum Tiefst­preis. In der Ta­bel­le fin­den Sie aus­ge­wähl­te An­ge­bo­te.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.