Spra­che

Auch wenn Smart­pho­nes vie­le Kom­mu­ni­ka­ti­ons­mög­lich­kei­ten bie­ten, sind Sprach­te­le­fo­na­te nach wie vor wich­tig. Wer bie­tet sta­bi­le und hoch­wer­ti­ge Ver­bin­dun­gen?

connect - - NETZTEST -

In Deutsch­land ist „Voice over LTE“oder kurz VoL­TE be­reits eta­blier­ter Stan­dard. Da­für aus­ge­rüs­te­te Smart­pho­nes kön­nen in 4G-Net­zen Sprach­te­le­fo­na­te über LTE-Da­ten­pa­ke­te trans­por­tie­ren und müs­sen zum Te­le­fo­nie­ren nicht ei­gens auf 3G oder 2G her­un­ter­schal­ten. Dies er­mög­licht deut­lich kür­ze­re Ruf­auf­bau­zei­ten und in der Re­gel auch sta­bi­le­re Ver­bin­dun­gen. Da zu­dem al­le drei deut­schen Mo­bil­funk­net­ze nicht nur VoL­TE, son­dern auch den für hö­he­re Sprach­band­brei­ten aus­ge­leg­ten EVS-Co­dec (En­han­ced Voice Ser­vices) un­ter­stüt­zen, wei­sen un­se­re Mess­wer­te ins­ge­samt ei­ne ho­he Sprach­qua­li­tät aus.

Bei über­wie­gend sehr gu­ten Er­geb­nis­sen hat die Te­le­kom leicht die Na­se vorn. Sie bie­tet in gro­ßen und klei­nen Städ­ten so­wie auch auf den Ver­bin­dungs­stra­ßen die kür­zes­ten Ver­bin­dungs- auf­bau­zei­ten. In den Dri­ve­te­s­tSze­na­ri­en er­zie­len die Bon­ner zu­dem die höchs­ten Er­folgs­quo­ten und ei­nen leich­ten Vor­sprung bei der Sprach­qua­li­tät. Bei den Walk­tests in zehn deut­schen Groß­städ­ten schnei­det Vo­da­fo­ne dank leicht hö­he­rer Er­folgs­quo­ten et­was bes­ser ab. Die Sprach­qua­li­tät liegt in die­sem Sze­na­rio bei al­len drei Kan­di­da­ten auf dem­sel­ben, sehr ho­hen Ni­veau.

O2-Schwä­che in Klein­städ­ten und auf Ver­bin­dungs­stra­ßen

In klei­ne­ren Städ­ten fällt O2 deut­lich hin­ter Te­le­kom und Vo­da­fo­ne zu­rück. Im Ver­gleich zu den Groß­städ­ten stei­gen bei Te­le­fó­ni­ca die Ruf­auf­bau­zei­ten, wäh­rend Er­folgs­quo­ten und ge­mes­se­ne Sprach­qua­li­tät sin­ken.

Auf den im Test un­ter­such­ten Au­to­bah­nen und Land­stra­ßen te­le­fo­niert es sich mit der Te­le­kom am bes­ten. Hier zei­gen Vo­da­fo­ne und ins­be­son­de­re O2 Raum für Ver­bes­se­run­gen bei al­len ge­mes­se­nen Pa­ra­me­tern.

Noch im­mer un­be­frie­di­gend: Te­le­fo­nie­ren in der Bahn

Nach wie vor kein Ruh­mes­blatt ist das Ab­schnei­den al­ler drei Net­ze beim Te­le­fo­nie­ren in Zü­gen. Be­son­ders trau­rig: Bei den Mess­wer­ten hat sich im Ver­gleich zum Vor­jahr so gut wie nichts ge­tan hat. Ei­ne ge­ring­fü­gig ver­bes­ser­te Sprach­qua­li­tät dürf­te den be­reits er­wähn­ten Fak­to­ren VoL­TE und EVS zu­zu­schrei­ben sein.

Dass Vo­da­fo­ne wie schon im Vor­jahr hier mi­ni­mal bes­ser ab­schnei­det als die bei­den an­de­ren Net­ze bleibt an­ge­sichts von nur 48 Pro­zent der in die­ser Dis­zi­plin er­ziel­ba­ren Punk­te ein eher schwa­cher Trost.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.