Mo­bil­funk­net­ze

Auch in sei­nem 25. Jahr ist der con­nect-Netz­test als Stan­dard für ma­xi­ma­le Ob­jek­ti­vi­tät bei gleich­zei­tig höchs­ter Kun­den­nä­he an­er­kannt. Den­noch ha­ben wir un­se­re Me­tho­dik wei­ter ver­fei­nert, um ein noch um­fas­sen­de­res Bild der Leis­tung der ge­tes­te­ten Mo­bil­fu

connect - - INHALT - HAN­NES RÜG­HEI­MER

Die Netz­be­trei­ber in Deutsch­land und Ös­ter­reich auf dem Prüf­stand: Da­ten, Sprach­qua­li­tät und Ver­füg­bar­keit.

Ein Vier­tel­jahr­hun­dert! Be­reits im 25. Jahr füh­ren con­nect und P3 com­mu­ni­ca­ti­ons ih­ren re­nom­mier­ten Mo­bil­funk­netz­test durch. Das auf Netz­tests spe­zia­li­sier­te Aa­che­ner Un­ter­neh­men und die er­fah­re­ne Re­dak­ti­on stel­len da­bei ge­mein­sam si­cher, dass die Er­geb­nis­se nach ei­ner pra­xis­na­hen und sta­tis­tisch be­last­ba­ren Me­tho­dik er­mit­telt wer­den. In en­ger Zu­sam­men­ar­beit be­trei­ben wir ei­nen ex­trem ho­hen Auf­wand, um Leis­tun­gen und Zu­ver­läs­sig­keit der Net­ze zu er­mit­teln. Die un­ten ste­hen­den Kenn­zah­len be­le­gen dies ein­drucks­voll.

Der Lohn der Mü­he ist nicht nur, dass die ge­tes­te­ten An­bie­ter un­se­ren Re­sul­ta­ten ei­nen er­heb­lich hö­he­ren Stel­len­wert bei­mes­sen als den nach we­ni­ger aus­ge­feil­ten Ver­fah­ren er­mit­tel­ten Er­geb­nis­sen an­de­rer Netz­tests. Son­dern auch, dass sich con­nect-Le­ser bei der Aus­wahl ei­nes Netz­be­trei­bers fel­sen­fest auf un­se­re Tes­t­er­geb­nis­se ver­las­sen kön­nen.

Wei­ter ver­fei­ner­te Me­tho­dik

Da­bei ru­hen wir uns nicht auf un­se­ren Lor­bee­ren aus, son­dern ar­bei­ten kon­ti­nu­ier­lich dar­an, un­se­re Me­tho­dik wei­ter zu ver­fei­nern. Denn un­se­re Tes­t­ur­tei­le sol­len ein noch re­prä­sen­ta­ti­ve­res Bild der tat­säch­li­chen Qua­li­tät von Mo­bil­funk­net­zen wi­der­spie­geln. Be­reits im letz­ten Jahr ha­ben wir des­halb be­gon­nen, den Er­geb­nis­sen un­se­rer auf­wen­di­gen Dri­ve- und Walk­tests zu­sätz­lich die Be­fun­de von Crowd­sour­cing-Ana­ly­sen zur Sei­te zu stel­len. Die­sen An­satz ha­ben wir wei­ter aus­ge­baut und be­trach­ten ne­ben der Netz­sta­bi­li­tät nun auch die Netz­ab­de­ckung und die von den Nut­zern tat­säch­lich emp­fan­ge­nen Da­ten­ra­ten. Erst so er­gibt sich das kom­plet­te Bild: Dri­ve- und Walk­tests ge­ben Aus­kunft über die ma­xi­ma­le Leis­tungs­fä­hig­keit ei­nes Net­zes; das Crowd­sour­cing zeigt, was da­von im Durch­schnitt bei den Kun­den wirk­lich an­kommt. Wer sich al­lein auf ei­nen die­ser bei­den Aspek­te be­schränkt, kann auch nur ei­nen Aus­schnitt der kom­ple­xen Rea­li­tät ab­bil­den.

Üb­ri­gens: Wer den Netz­test für die Schweiz ver­misst, kann be­ru­higt sein. We­gen des ho­hen Test­auf­wands ist es die­ses Jahr zwar nicht ge­lun­gen, die Mess­fahr­ten und Walk­tests im Land der Eid­ge­nos­sen gleich­zei­tig mit Deutsch­land und Ös­ter­reich durch­zu­füh­ren. Doch die Er­geb­nis­se aus der tra­di­tio­nell star­ken Schweiz wer­den wir in con­nect 3/2019 nach­lie­fern.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.