HAR­MAN KAR­DON ALLU­RE

connect - - HOME CONNECT -

Na­tür­lich mischt auch Har­man Kar­don im Smart-Spea­ker-Ge­schäft mit. Der vor rund ei­nem Jahr ver­öf­fent­lich­te Allu­re war ei­ner der ers­ten Ale­xa-Laut­spre­cher ei­nes Drit­t­her­stel­lers über­haupt. In­zwi­schen for­ciert die Samsung-Toch­ter vor al­lem ih­re Goog­le-As­sis­tant-kom­pa­ti­ble Ci­ta­ti­on-Se­rie, aber auch der Allu­re ist nach wie vor zu ha­ben. Die­ser fällt op­tisch et­was aus dem Rah­men, was nicht nur an dem wuch­ti­gen Ge­häu­se liegt, son­dern auch an dem rund­um pul­sie­ren­den, mehr­far­bi­gen Stim­mungs­licht. Auch akus­tisch sticht der Har­man-Spea­ker aus der Mas­se, was nicht zu­letzt an dem nach un­ten ge­rich­te­ten Woo­fer liegt, der in al­le Rich­tun­gen sat­te Bäs­se ver­teilt.

Ins­ge­samt lie­fert der Allu­re das aus­ge­wo­gens­te Klang­bild al­ler ge­tes­te­ten Ale­xa-Laut­spre­cher und heimst da­her in punc­to Sound­qua­li­tät die vol­le Punkt­zahl ein. In der Ge­samt­wer­tung fällt er auf­grund sei­ner Aus­stat­tungs­de­fi­zi­te – kei­ne Ste­reoKopp­lung, kein Mul­ti­room-Be­trieb, kei­ne Ka­bel­an­schlüs­se – al­ler­dings ein we­nig zu­rück. Da der 360-Grad-Spea­ker (of­fi­zi­el­ler Ver­kaufs­preis: 279 Eu­ro) in­zwi­schen für un­ter 200 Eu­ro zu ha­ben ist, könn­te er für Klan­gen­thu­si­as­ten den­noch ei­ne in­ter­es­san­te Al­ter­na­ti­ve sein. >>

Durch den Ver­zicht auf ei­ne ei­ge­ne Steue­rungs-App ist der Allu­re bes­ser in das Ale­xa-Sys­tem in­te­griert als an­de­re ex­ter­ne Ge­rä­te.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.