Der Ka­me­ra­ver­gleich

Er­freu­li­cher­wei­se zei­gen sich die Ka­me­ras der drei Ein­stei­ger durch­weg in gu­ter Ver­fas­sung. Bei schwa­chem Licht gibt es aber auch hier deut­li­che Un­ter­schie­de.

connect - - SMARTPHONES -

BQ Aquaris C

In un­se­ren La­b­or­tests hat die Sing­le-Haupt­ka­me­ra des BQ-Mo­dells am bes­ten ab­ge­schnit­ten. Die höchs­te Fo­to­qua­li­tät brach­te hier die Ver­wen­dung des HDR-Mo­dus. Im La­bor konn­te die et­was licht­stär­ke­re 13-Me­ga­pi­xelKa­me­ra des BQ – un­ab­hän­gig von den Licht­ver­hält­nis­sen – die meis­ten Punk­te ein­sam­meln. In der Pra­xis mach­te die gu­te De­tail­ar­beit das hö­he­re Bild­rau­schen bei In­nen­auf­nah­men wett. Be­lich­tung, Weiß­ba­lan­ce und Emp­find­lich­keit las­sen sich auch ma­nu­ell ein­stel­len. Das aus dem Pro­fi­be­reich stam­men­de RAW-For­mat spei­chert Fo­tos un­kom­pri­miert.

Der 5-Me­ga­pi­xel-Front­ka­me­ra steht ein LED-Licht zur Sei­te. Die Sel­fie-Qua­li­tät ist al­len­falls durch­schnitt­lich.

Ho­nor 7A

Im Fo­to­ver­gleich lan­de­te das Ho­nor auf dem zwei­ten Platz. Auch hier wa­ren die La­bor­auf­nah­men mit ak­ti­vier­tem HDR-Kon­trast­ver­stär­ker ins­ge­samt et­was bes­ser. Das Mo­dell der Hua­wei-Toch­ter baut eben­falls auf ei­ne 13-Me­ga­pi­xel-Sing­le-Cam, die sich auch bei schwie­ri­gen Licht­ver­hält­nis­sen wa­cker schlug. Ge­ne­rell wa­ren die Fo­to­auf­nah­men vor­der­grün­dig sehr klar. Ab und an kam die Bild­be­ar­bei­tung sicht­lich an ih­re Gren­zen. Die ma­nu­el­len Ein­stell­mög­lich­kei­ten sind über­schau­bar. Wie bei den Mit­strei­tern be­schleu­nigt ein Pha­sen­er­ken­nungs-Au­to­fo­kus die Scharf­stel­lung.

Die Selbst­por­träts der 8 Me­ga­pi­xel-Front­ka­me­ra ge­hen in Ord­nung. Im Dun­keln hilft auch hier ein LED-Blitz.

Wi­ko View 2 Go

In hel­ler Um­ge­bung konn­te das Wi­ko gut mit­hal­ten. Bei schwa­chem Licht litt die Qua­li­tät et­was. lns­ge­samt wa­ren die Fo­tos bei de­ak­ti­vier­tem HDR bes­ser. Wi­ko ver­zich­tet eben­falls auf ei­ne Du­al-Ka­me­ra. Bei ei­ner et­was klei­ne­ren Blen­den­öff­nung (f/2.2) stellt der Sen­sor 12 Mil­lio­nen Bild­punk­te be­reit. Die Test­auf­nah­men wa­ren re­la­tiv rau­sch­arm. Al­ler­dings schlu­der­te die Bild­be­ar­bei­tung in fein struk­tu­rier­ten Mo­tiv­be­rei­chen ein we­nig. Mit der Haupt- und der Front­ka­me­ra kann die Hin­ter­grun­dunschär­fe bei Por­träts va­ri­iert wer­den. Die Vi­deo­sek­ti­on zeich­net ma­xi­mal in Full-HD auf. Als Be­son­der­heit gibt es ei­ne Bild­s­ta­bi­li­sie­rung. Die 5-MP-Sel­fies ge­rie­ten zu de­tailarm.

Die La­bor­auf­nah­men der Herbst­blät­ter-Nach­bil­dung (De­ad Lea­ves) bei schwa­chem ... ... Licht brin­gen die Ka­me­ras sicht­bar an ih­re Gren­zen. Am bes­ten löst die­se Auf­ga­be ... ... noch das BQ. In die­ser schwie­ri­gen Dis­zi­plin re­pro­du­zie­ren das Ho­nor und das Wi­ko mehr Feh­ler.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.