Ultrabooks & Convertibl­es

Die An­for­de­run­gen an voll­stän­dig mo­biltaug­li­che Klapp­rech­ner ha­ben es in sich: Kompakt und leicht sol­len sie sein, aber mög­lichst oh­ne Ab­stri­che an Aus­stat­tung, Aus­dau­er und Leis­tung. Wel­che Top­ge­rä­te die­sen Spa­gat am bes­ten be­herr­schen, zeigt un­ser gro­ße

connect - - INHALT - Rai­ner Mül­ler

Klapp­rech­ner für un­ter­wegs sol­len kompakt und leicht sein, aber oh­ne Ab­stri­che an Aus­stat­tung, Aus­dau­er und Leis­tung. Wel­che Top­ge­rä­te die‍ sen Spa­gat am bes­ten be­herr­schen, zeigt un­ser gro­ßer Ver­gleichs­test.

Mo­der­ne Klapp­rech­ner sol­len im­mer noch schlan­ker und leich­ter wer­den, die An­for­de­run­gen an Aus­stat­tung, Leis­tung und Ro­bust­heit blei­ben aber un­ver­än­dert – oder stei­gen so­gar. Das gleicht ei­gent­lich der Qua­dra­tur des Krei­ses. Es geht al­so nicht oh­ne Kom­pro­mis­se. Wem das am bes­ten ge­lingt, zeigt un­ser Ver­gleichs­test, in den wir Ver­tre­ter der füh­ren­den Note­book­her­stel­ler ge­schickt ha­ben. Da die mo­bi­le Nutz­bar­keit im Vor­der­grund steht, ha­ben wir uns – mit ei­ner Aus­nah­me – auf be­son­ders kom­pak­te

Ge­rä­te im 13- und 14-Zoll-Seg­ment be­schränkt. Ver­tre­ten sind so­wohl klas­si­sche Ultrabooks zum Auf­klap­pen als auch mul­ti­funk­tio­na­le Convertibl­es mit Touch- und Stift­be­die­nung.

Mo­bi­li­tät ist Trumpf

Un­ab­hän­gig vom Form­fak­tor sind hoch­wer­ti­ge Ma­te­ria­li­en und ei­ne gu­te Ver­ar­bei­tungs­qua­li­tät un­ab­ding­bar, um mög­lichst viel Aus­stat­tung, Leis­tung und Aus­dau­er auf engs­tem Raum un­ter­zu­brin­gen. Und das hat na­tur­ge­mäß Aus­wir­kun­gen auf den Ver­kaufs­preis, wes­halb wir uns hier auf die mo­bi­le Mit­tel- und Ober­klas­se kon­zen­triert ha­ben. Be­son­ders wich­ti­ge Be­wer­tungs­kri­te­ri­en im con­nect-Test sind die für den Un­ter­wegsbe­trieb re­le­van­te Aus­stat­tung so­wie die Be­rei­che Aus­dau­er, Con­nec­tivi­ty und Hand­lich­keit.

Üb­ri­gens: Auch ein ge­lun­ge­ner Kom­pro­miss bleibt ein Kom­pro­miss – das zeigt sich un­ter an­de­rem dar­an, dass kei­ner der zum Teil hoch­prei­si­gen Test­kan­di­da­ten ein Mo­bil­funk­mo­dem bie­tet, das ein per­fek­ter Rei­se­be­glei­ter ei­gent­lich mit­brin­gen soll­te, um im­mer und über­all ver­netzt zu sein.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.