Be­ein­dru­ckend

Durch den Um­zug ins länd­li­che Cheshire fand die Bri­tin Zoe Glen­cross ih­re Lei­den­schaft für das Tex­til­dru­cken und lässt sich seit­dem von der ma­le­ri­schen Ge­gend zu künst­le­ri­schen De­signs in­spi­rie­ren.

Country Homes (Germany) - - INHALTSVERZEICHNIS - Text: Te­re­sa Knoche Fo­tos: Zoe Glen­cross

Durch den Um­zug ins länd­li­che Cheshire fand die Bri­tin Zoe Glen­cross ih­re Lei­den­schaft fürs Tex­til­dru­cken.

Von der In­dus­trie­stadt Man­ches­ter ging es für Zoe Glen­cross und ih­re Fa­mi­lie 2014 nach Cheshire. Die Re­gi­on süd­öst­lich von Li­ver­pool war für al­le ein kom­plet­ter Neu­start. „Ich muss­te mich dort erst­mal ein­le­ben. Als jun­ge Mut­ter woll­te ich abends et­was Krea­ti­ves ma­chen und fand per Zu­fall den Aus­hang für ei­nen Tex­til­druck-Kurs. Und so fing al­les an“, er­in­nert sich die sym­pa­thi­sche En­g­län­de­rin lä­chelnd. Denn in dem Kurs merk­te die ge­lern­te Ein­käu­fe­rin, wie viel Spaß ihr die Druck­tech­ni­ken ma­chen und sie be­stell­te sich so­fort für zu Hau­se die da­für nö­ti­gen Werk­zeu­ge. „Ich war wirk­lich an­ge­fixt und ha­be dann an­ge­fan­gen, al­les mög­li­che zu be­dru­cken“. Um die Tech­nik wirk­lich von der Pi­ke an zu ler­nen, be­gann die be­geis­ter­te Künst­le­rin, sich ei­nen Pro­fi zu su­chen und ließ sich al­les zei­gen. „Die nächs­ten Mo­na­te ha­be ich ei­gent­lich nur in mei­ner Werk­statt ver­bracht, die da­mals noch in mei­ner

Ga­ra­ge zwi­schen Fahr­rä­dern und Tisch­ten­nis­plat­te an­ge­sie­delt war und druck­te den gan­zen Tag. Ich ha­be so vie­le Feh­ler ge­macht, aber da­bei auch so viel ge­lernt“, fasst sie zu­sam­men. Und so wur­de aus der pri­va­ten Lei­den­schaft ihr Tex­til­un­ter­neh­men. So­bald Zoe merk­te, wie viel Freu­de ihr das Dru­cken mach­te und wie viel Lei­den­schaft sie ein­brach­te wur­de die Idee von ei­ner ei­ge­nen Fir­ma ge­bo­ren. „Ich hat­te im­mer schon ein Fai­b­le für In­te­ri­or und ha­be mich ge­fragt, ob ich viel­leicht ei­ne klei­ne Kol­lek­ti­on zu­sam­men­stel­len kann.“Von Be­ginn an kre­ierte sie ih­re ei­ge­nen De­signs selbst und krit­zel­te auf Zet­tel am Ess­tisch Far­ben, For­men und Mus­ter. Ih­re In­spi­ra­ti­on? Ih­re neue Hei­mat. „Mei­ne ers­te Kol­lek­ti­on hieß „Mea­dow­lands“und

Ich bin dank­bar, dass mei­ne ers­te Kol­lek­ti­on so­fort so wohl­wol­lend auf­ge­nom­men wur­de. Das hat mir viel Mo­ti­va­ti­on wei­ter­zu­ma­chen.“ge­ge­ben,

ist ei­ne Hom­mage an die saf­ti­gen Wie­sen und Fel­der in Cheshire.“2015 launch­te Zoe ih­re Web­site und ver­kauf­te ih­re Mus­ter di­rekt an die Kun­den. So wur­de ih­re Kol­lek­ti­on auch in In­te­rior­krei­sen be­kannt und die Pres­se zeig­te In­ter­es­se. „Ich hat­te wirk­lich Glück, dass die Com­mu­ni­ty mich als neue De­si­gne­rin so wohl­wol­lend auf­nahm und mei­ne Ide­en wür­dig­te“, freut sie sich. Mitt­ler­wei­le zeigt die zwei­fa­che Mut­ter ih­re Krea­tio­nen auch auf der „Coun­try Ho­mes & In­te­ri­or“-Mes­se und klei­ne­ren in Cheshire. Ne­ben ih­rer zwei­ten Kol­lek­ti­on „Nor­dic Sto­ry“, die von ei­nem Ur­laub in Dä­ne­mark und Schwe­den in­spi­riert ist, ist Sie be­son­ders stolz über ei­ne Ko­ope­ra­ti­on mit dem Her­stel­ler „so­fa.com“. Aber die größ­te Freu­de ma­chen ihr im­mer noch ih­re Kun­den: „Vie­le kom­men auch in un­ser klei­nes Bü­ro und zei­gen mir Fo­tos von ih­rem Haus und wir be­spre­chen dann, wel­che Mus­ter ins In­te­ri­or pas­sen. Das ist tat­säch­lich der schöns­te Teil mei­ner Ar­beit, denn ich möch­te ja nicht nur Ein­zel­stü­cke de­si­gnen, son­dern se­hen, wie mei­ne Ide­en in ei­nem In­te­ri­or har­mo­nie­ren.“ On­li­ne­shop un­ter www.zo­eg­len­cross.com

OBEN LINKS Die hel­len Tö­ne von Zoes Kol­lek­ti­on pas­sen gut zum mo­der­nen Coun­try Look und sind den­noch zeit­los.

UN­TEN LINKS Zoe Glen­cross hat sich ei­nen fes­ten Kun­den­stamm er­ar­bei­tet und bie­tet auch Be­ra­tun­gen an.

VON OBEN Die Mus­ter sind auf ro­bus­tem Lei­nen ge­druckt und eig­nen sich für Mö­bel und Ac­ces­soires glei­cher­ma­ßen – Zoe ach­tet auf Har­mo­nie.

BLAU- WEISS Auf Mes­sen und On­li­ne prä­sen­tiert Zoe ih­re De­signs – mit Er­folg! Ihr La­bel hat sich ei­nen Na­men ge­macht.

RECHTS OBEN UND UN­TEN Seit Zoe 2015 über ih­re Home­page die ers­ten Stof­fe ver­kauf­te, wur­de ihr La­bel in En­g­land be­kannt.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.