TEST: ARA­NUI 5

Crucero - Das Kreuzfahrtmagazin - - Inhalt -

Das Fracht-kreuz­fahrt­schiff

3 MEIN SCHIFF 1 TUI CRUI­SES

Be­kann­ter Na­me, neu­es Schiff. TUI Crui­ses bleibt bei ei­ner Flot­ten­grö­ße von sechs Schif­fen. Das neue Wohl­fühl­schiff wird am 11. Mai im Rah­men des Ham­bur­ger Ha­fen­ge­burts­ta­ges ge­tauft. Mit 315 Me­ter ist die neue Mein Schiff 1 dann 20 Me­ter län­ger als die ak­tu­el­len TUI Schif­fe. Die Ka­bi­nen­viel­falt wird mit vier neu­en Sui­ten-ka­te­go­ri­en, die durch die Star-de­si­gne­rin Patri­cia Ur­quio­la ge­stal­tet wer­den, er­wei­tert. Ei­nen 25-Me­ter-au­ßen­pool gibt es na­tür­lich auch wie­der an Bord. Er­wei­tert wird der Sport-be­reich, so ist die Jog­gingstre­cke jetzt mit 440 Me­tern Län­ge fast dop­pelt so lang wie auf Mein Schiff 3 bis 6. Die Are­na wird neu ge­stal­tet und ist nun ab­ge­schlos­sen. Den Som­mer über bie­tet die Mein Schiff 1 ab Bre­mer­ha­ven und Kiel Rou­ten in der Ost­see und nach Nor­we­gen an. Im Pre­mi­um Al­les In­klu­si­ve Kon­zept ist ein Groß­teil der zwölf Re­stau­rants an Bord be­reits in­be­grif­fen.

4 MSC SEA­VIEW MSC KREUZFAHRTEN

Nach dem All­wet­ter­schiff MSC Mera­viglia nimmt die Ree­de­rei jetzt zwei Schön­wet­ter­schif­fe in die Flot­te auf. Die MSC Sea­view wird als zwei­tes Schiff der Sea­si­deBau­rei­he von MSC Kreuzfahrten nur ein hal­bes Jahr nach dem na­mens­ge­ben­den Pro­to­typ in Dienst ge­stellt. Nach der Tau­fe bis in den No­vem­ber hin­ein wird die MSC Sea­view im west­li­chen Mit­tel­meer Kreuzfahrten an­bie­ten. Ei­ne um­lau­fen­de Pro­me­na­de öff­net das Schiff zum Meer hin. Hier kön­nen die Gäs­te die Au­ßen­flä­chen von Bars und Re­stau­rants ge­nie­ßen. Der Schiffs­auf­bau ist in Rich­tung Heck ver­jüngt und schafft da­mit Raum für ei­nen son­ni­gen Pool­be­reich un­ter­halb der 360° Pro­me­na­de. Da­zu gibt es na­tür­lich auch ein klas­si­sches Pool­deck in­klu­si­ve Aqua­park. Mit dem MSC Yach­tclub gibt es ei­nen ab­ge­schlos­se­nen Schiff-im-schiff Be­reich.

5 NOR­WE­GI­AN BLISS NOR­WE­GI­AN CRUI­SE LI­NE

Aus­bli­cke in die „Last Fron­tier“: Nor­we­gi­an Crui­se Li­ne nimmt mit der Nor­we­gi­an Bliss sein 16. Schiff in Be­trieb. Ab Ju­ni bie­tet der Neu­bau ein­wö­chi­ge Rei­sen ab Se­at­tle in den USA nach Als­a­ka an. Das Schiff der Bre­a­ka­way-plus-klas­se ver­fügt über ein gro­ßes of­fe­nes Pro­me­na­den­deck „The Wa­ter­front“mit Re­stau­rants, Bars und Loun­ges un­ter frei­em Him­mel. En­ter­tain­ment für Jung und Alt wird an Bord Groß­ge­schrie­ben. Die zwei­ge­schos­si­ge E-kart-renn­stre­cke ist mit et­wa 300 Me­tern die längs­te auf See. Im Aqua Park gibt es ne­ben ei­ner Free-fall-rut­sche und ei­ner Tan­dem-rut­sche auch ei­nen gro­ßen Be­reich für Kin­der. In ei­ner als ver­las­se­ne Raum­sta­ti­on ge­stal­te­ten Frei­lufta­re­na kön­nen Gäs­te La­ser-tag-spaß er­le­ben. Die gas­tro­no­mi­sche Viel­falt an Bord wird noch wei­ter aus­ge­baut, so z.b. mit ei­nem Te­xas Smo­ke­hou­se. (sie­he auch Hef­ten­de, Sei­ten 122-124)

6 NIEUW STATENDAM HOL­LAND AME­RI­CA LI­NE

Das zwei­te Schiff der Pin­na­cle Klas­se wird zum Jah­res­en­de in Dienst ge­stellt wer­den und dann im Win­ter in der Ka­ri­bik fah­ren. Das mit­tel­gro­ße Schiff wird die High­lights der neus­ten Schiffs­klas­se der Hol­land Ame­ri­ca Li­ne bie­ten: Das Thea­ter World Sta­ge ist ei­ne run­de Büh­ne mit be­ein­dru­cken­der 270° Grad Led-pro­jek­ti­ons­flä­che. Im Mu­sic Walk wird mit dem Bill­board On­board, der Lin­coln Cen­ter Sta­ge und dem B.B. King‘s Blues Club ein breit­ge­fä­cher­tes mu­si­ka­li­sches Spek­trum ab­ge­deckt. Neu ist die De­cke des zen­tra­len Atri­ums, die von ei­nem Pro­jek­ti­ons­him­mel über­spannt wird, auf der z.b. abends die Ster­nen­kon­stel­la­ti­on des Nacht­him­mels re­flek­tiert wird. Hol­land Ame­ri­ca Li­ne ver­jüngt mit die­sem Schiffs­typ sei­ne Flot­te be­hut­sam, bleibt aber ins­ge­samt dem klas­si­schen Stil sei­ner Schif­fe treu.

7 RO­ALD AMUND­SEN HUR­TIG­RU­TEN

Im Ok­to­ber nimmt Hur­tig­ru­ten die MS Ro­ald Amund­sen in die Flot­te auf. Das Ex­pe­di­ti­ons­schiff wird mit Hy­brid­tech­no­lo­gie be­trie­ben. Durch ei­nem zu­sätz­li­chen elek­tri­schem An­trieb sol­len Kraft­stoff­ver­brauch und Co2-emis­sio­nen um bis zu 20% re­du­ziert wer­den. Be­nannt ist das Schiff nach dem nor­we­gi­schen Ent­de­cker Ro­ald Amund­sen, der 1922 als ers­ter Mensch den geo­gra­fi­schen Süd­pol er­reich­te. Im Win­ter 2018/2019 folgt die MS Ro­ald Amund­sen ein Stück weit sei­nem Weg: es ste­hen Ex­pe­di­tio­nen in der Ant­ark­tis, Pa­ta­go­ni­en und zu den chi­le­ni­schen Fjor­den auf dem Pro­gramm. Für die­ses Re­vier wird das Schiff mit der Eis­klas­se 1A Super bes­tens vor­be­rei­tet sein. Na­tür­lich ist auch die ent­spre­chen­de Ex­pe­di­ti­ons­aus­rüs­tung für Aus­flü­ge mit an Bord. Al­le Ka­bi­nen der Ro­ald Amund­sen sind Au­ßen- oder Bal­kon­ka­bi­nen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.