MA­RI­TI­MES WOHN­GLÜCK

AR­CHI­TEK­TUR-TREND: WOH­NEN AM WAS­SER

Crucero - Das Kreuzfahrtmagazin - - Kreuzfahrt Wohnen Spezial - TEXT: MA­RIO LO­RENZ

Da­mit Was­ser­fans das Ge­fühl der letz­ten Kreuz­fahrt im All­tag ver­län­gern kön­nen, las­sen sich De­si­gner und Ar­chi­tek­ten ei­ne Men­ge ein­fal­len. Woh­nen am Was­ser sorgt für ma­ri­ti­mes Am­bi­en­te schon beim Auf­ste­hen. Und das mit­ten in der Stadt.

Seit 2012 ist der ur­sprüng­lich ös­ter­rei­chi­sche Im­mo­bi­li­en­kon­zern „BU­WOG Group“auch in Deutsch­land ak­tiv. Heu­te zählt er zu den füh­ren­den Wohn­im­mo­bi­li­en­ent­wick­lern auch hier­zu­lan­de – und hat mit „Woh­nen am Was­ser“ei­ni­ge span­nen­de Pro­jek­te im Port­fo­lio. Die Wohn­quar­tie­re des Un­ter­neh­mens hö­ren auf Na­men wie „Ufer­kro­ne“oder „52° Nord“. Aus gu­tem Grund. Denn wer die Ko­or­di­na­ten 52° 25’ 32’’ N / 13° 34’ 34’’ O nach­schlägt, der geht hier an Land: In Grünau, ei­nem Be­zirk im Süd-os­ten von Ber­lin. Bin­nen­land statt Küs­te.

Das Ge­bäu­de-en­sem­ble „52° Nord“ver­sam­melt sich um ei­ne gro­ße Was­ser­flä­che, es mi­schen sich un­ter­schied­li­che Woh­nungs­ty­pen: Pent­hou­ses, Hau­sin-haus-kon­zep­te, Stadt­häu­ser und Woh­nun­gen. Das mar­kan­te Was­ser­be­cken ist selbst­rei­ni­gend. Di­rekt da­ne­ben ein Was­ser­spiel­platz für die Jüngs­ten im Quar­tier. Auch bei An­le­gern ist das Neu­bau­pro­jekt be­liebt, denn in Ber­lin stei­gen die Im­mo­bi­li­en­prei­se im­mer wei­ter. Wer hier an­kert, der in­ves­tiert buch­stäb­lich in Be­ton-gold.

Der ma­ri­ti­me Wohn­trend er­freut sich in Ber­lin wach­sen­der Be­liebt­heit. Ge­ra­de hat die BU­WOG den Grund­stein für „The One“ge­legt, ein Me­ga­pro­jekt in der Eu­ro­pa­ci­ty. Der Ber­lin-span­dau­er Schiff­fahrts­ka­nal bringt das Ele­ment Was­ser in die­ser Ci­ty­la­ge ins Spiel. Die Ar­chi­tek­tur von „The One“hät­te auch von ei­nem Yacht-de­si­gner kom­men kön­nen: Kla­re Li­ni­en, gro­ße Fens­ter, hel­le Räu­me und plas­tisch ge­fal­te­te Fas­sa­den kenn­zeich­nen das span­nen­de En­sem­ble von zehn Wohn­häu­sern mit ins­ge­samt 231 Ei­gen­tums­woh­nun­gen, sie­ben La­den­ein­hei­ten so­wie zwei Gas­tro­no­mie­flä­chen. Durch­dach­te Grund­ris­se und groß­zü­gi­ge Au­ßen­flä­chen bie­ten Raum für in­di­vi­du­el­le Wohn­ide­en. Vom in­tel­li­gen­ten Klein­for­mat bis zum ex­klu­si­ven Town­hou­se las­sen die mo­der­nen Woh­nun­gen kei­ne Wün­sche of­fen – was „The One“auch für in­ter­na­tio­na­le An­le­ger in­ter­es­sant macht. Alex­an­der Happ, BUWOGGe­schäfts­füh­rer De­ve­lop­ment Deutsch­land: „Das Ent­ste­hen der Ber­li­ner Eu­ro­pa­ci­ty ist eu­ro­pa­weit ein­zig­ar­tig und si­cher das span­nends­te Pro­jekt seit der Ent­wick­lung des Pots­da­mer Plat­zes vor 20 Jah­ren. Pre­mi­um­la­gen wie „The One“sind sonst kaum noch zu fin­den, dem wer­den wir mit ei­ner be­son­ders an­spruchs­vol­len Ar­chi­tek­tur ge­recht.“

52° NORD – das Pro­jekt ent­steht ge­ra­de am Ufer der Dah­me bei Ber­lin

Die Tor­häu­ser des Pro­jekts 52 ° NORD von der Dah­me aus ge­se­hen

In Kö­pe­nick, dem grüns­ten und was­ser­reichs­ten Be­zirk Ber­lins ent­steht das En­sem­ble UFER­KRO­NE mit fa­mi­li­en­freund­li­chen Mehr­fa­mi­li­en­häu­sern

Mit­ten im neu­en Zen­trum Ber­lins und doch am Was­ser ge­le­gen, setzt THE ONE mit hoch­wer­ti­gen Ei­gen­tums­woh­nun­gen Maß­stä­be in Sa­chen Wohn­qua­li­tät.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.