LE­SER­REI­SEN

Sin­ga­pur ist ein Ort wie kein an­de­rer. Egal wo­für das Herz schlägt, hier kommt je­der auf sei­ne Kos­ten. Lust auf Shop­ping in der Orchard Road? Oder ei­ne kul­tu­rel­le Ent­de­ckungs­tour durch Litt­le In­dia und Chi­na­town? Oder vi­el­leicht ein­fach mal durch­at­men und

Crucero - Das Kreuzfahrtmagazin - - Inhalt -

Cru­ce­ro-kreuzfahrten

Auch nach Son­nen­un­ter­gang herrscht in der asia­ti­schen Me­tro­po­le ei­ne ein­zig­ar­ti­ge At­mo­sphä­re. Hier gilt es die zahl­rei­chen Bars, Clubs und Re­stau­rants der Stadt zu er­kun­den. Das pul­sie­ren­de Nacht­le­ben in Sin­ga­pur macht die Stadt zum idea­len Treff­punkt für So­cia­li­ser. Wer ger­ne in net­ter Ge­sell­schaft zu­sam­men­sitzt, köst­li­ches Es­sen und her­vor­ra­gen­de Cock­tails ge­nießt und in den Abend hin­ein­lebt, ist hier ge­nau am rich­ti­gen Ort. Denn die Viel­falt an Bars und Re­stau­rants ist so groß, dass man wahr­haf­tig die Qu­al der Wahl hat.

Nach ei­nem voll­ge­pack­ten Ent­de­cker­tag gibt es nichts Schö­ne­res, als den Abend mit ei­nem wohl­ver­dien­ten Cock­tail ein­zu­läu­ten. Wem es nach Un­ter­hal­tung über den Dä­chern der Stadt ist, dem ste­hen Sin­ga­purs zahl­rei­che Rooft­op-bars zur Aus­wahl. Ein Must-vi­sit ist das CÉ LA VI. Die Bar auf dem Dach des spek­ta­ku­lä­ren MA­RI­NA BAY SANDS bie­tet ei­nen atem­be­rau­ben­den Pan­ora­ma­blick der er­leuch­te­ten Sky­line. Wer wie­der­um ei­nen Blick auf das le­gen­dä­re Ma­ri­na Bay Sands ge­nie­ßen will, soll­te die LANTERN BAR auf dem Dach des FULLERTON BAY HO­TELS auf­su­chen. Die Ver­gnü­gungs­mei­len am Clar­ke Qu­ay und Boat Qu­ay ent­lang des Sin­ga­po­re Ri­ver ge­hö­ren mit ih­ren zahl­rei­chen Bars, Re­stau­rants und Ka­rao­ke-lä­den zu den bes­ten Adres­sen für Nacht­schwär­mer. In der Kn­ei­pe CRA­ZY ELEPHANT wer­den Rock’n’roll-co­ver ge­spielt, und sonn­tags gibt es ei­ne Jam Ses­si­on zum Mit­ma­chen, ein Traum für al­le Mu­sik­lieb­ha­ber. Sei­ne Tanz­küns­te kann man in der CU­BA LIBRE CA­FÉ & BAR be­wei­sen, wo die gan­ze Nacht durch la­tein­ame­ri­ka­ni­sche Mu­sik spielt. Zum Fei­ern ist das ZOUK ei­ne der an­ge­sag­tes­ten Lo­ca­ti­ons. Der Club ist ei­ner der be­kann­tes­ten und bes­ten der Welt – hier ist her­aus­ra­gen­de Stim­mung ga­ran­tiert!

Sin­ga­pur ist die Stadt, die sie ist, auf­grund der Men­schen, die hier le­ben. Das glei­che gilt auch für das Nacht­le­ben. Ei­ne der „Brand Per­so­na­li­ties“Sin­ga­purs – die Men­schen, die Sin­ga­pur mit­ge­stal­ten, ist Nat­han Har­to­no. Er ist Sän­ger, Künst­ler und wasch­ech­ter Sin­ga­pu­rer – und er kennt das Nacht­le­ben der Stadt wie kein an­de­rer. 2016 be­leg­te er den zwei­ten Platz der chi­ne­si­schen Ta­l­ent­show „Sing! Chi­na“. Nat­han lebt für die Mu­sik – schon mit 15 Jah­ren hat er sein ers­tes De­büt­al­bum her­aus­ge­bracht. Seit­her ist sei­ne Lei­den­schaft für die Mu­sik nur ge­wach­sen. Nat­han hat sich in die Her­zen der Sin­ga­pu­rer ge­sun­gen und er­freut sich an dem Er­folg der lo­ka­len Künst­ler der Stadt. Für ihn ist Mu­sik nicht nur En­ter­tain­ment, son­dern et­was, das Men­schen ver­bin­det und zu­sam­men­bringt. Sin­ga­purs lo­ka­le Kunst­sze­ne ist es auf je­den Fall wert ent­deckt zu wer­den. Nat­han emp­fiehlt das BLU JAZ CA­FÉ in der Ha­ji La­ne, das für sei­ne viel­fäl­ti­ge Mu­sik vom Jazz bis zum Hip-hop be­kannt ist. Hier ist er am An­fang sei­ner Kar­rie­re re­gel­mä­ßig auf­ge­tre­ten. Die At­mo­sphä­re ist ein­zig­ar­tig. Auf den Stra­ßen spie­len Bands Mu­sik, und Frem­de sin­gen und tan­zen zu­sam­men. Was gibt es Schö­ne­res?

Auch ein Be­such in der Club Street und in Ann Siang Hill darf bei ei­nem Be­such Sin­ga­purs kei­nes­falls feh­len. Wie der Na­me an­deu­tet eig­nen sich die­se Vier­tel ide­al, um Bar-hop­ping zu be­trei­ben. In ei­nem klei­nen Um­kreis fin­den sich hier et­li­che an­ge­sag­te Bars wie z.b. das DRINKS & CO. Hier gibt es al­les was das Herz an Spi­ri­tuo­sen be­gehrt, und das so­gar zu fai­ren Prei­sen! Für die­je­ni­gen, die nicht all­zu tief in das Port­mon­naie grei­fen, aber trotz­dem an Sin­ga­purs vi­brie­ren­dem Nacht­le­ben teil­ha­ben wol­len, ist die­se Bar ein ab­so­lu­tes Muss. Ei­ne Bar der et­was an­de­ren Art ist THE SCREENING ROOM, wel­che vor al­lem bei Film­fans ganz oben auf der Lis­te ste­hen soll­te. Hier er­war­tet Sie ei­ne ein­zig­ar­ti­ge Kom­bi­na­ti­on aus Fil­men und Drinks. Ge­nie­ßen Sie zu­erst ei­nen Klas­si­ker auf der gro­ßen Lein­wand, und be­ge­ben Sie sich da­nach in die LA TERRAZA ROOFT­OP BAR, wo Sie mit Cock­tail in der Hand die Sky­line der Stadt be­stau­nen kön­nen. Ei­ne Kar­te mit klei­nen Snacks und Le­cke­rei­en gibt es eben­falls. Für Aben­teu­er­lus­ti­ge ist die Spea­kea­syKn­ei­pe OPE­RA­TI­ON DAGGER die rich­ti­ge Wahl. Die ge­hei­me Kel­ler-cock­tail­bar schenkt ex­pe­ri­men­tel­le Misch­ge­trän­ke aus und ist ein Ort für al­le, die ein­mal et­was Aus­ge­fal­le­ne­res pro­bie­ren möch­ten. Di­rekt dar­über liegt das OXWELL & CO, wel­ches mo­der­ne, bri­ti­sche Spe­zia­li­tä­ten auf­tischt, pas­send für ei­nen güns­ti­gen Re­stau­rant­be­such – egal ob vor oder nach dem Cock­tail. ■

In Sin­ga­pur gibt es un­zäh­li­ge Mög­lich­kei­ten, sich zu ent­span­nen und Bar-hop­ping zu be­trei­ben.

Ha­ji La­ne Street mit Mu­sik Bars in de­nen vie­le jun­ge Ta­len­te der Stadt auf­tre­ten

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.