UND JETZT EI­NE SIN­FO­NIE

Die Sym­pho­ny of the Seas hat ih­re ers­te und vor­erst ein­zi­ge Sai­son im Mit­tel­meer be­gon­nen. Das neu­es­te Schiff der Oa­sis-klas­se ver­eint die be­lieb­tes­ten High­lights al­ler Roy­al Ca­rib­be­an-megacruiser und über­rascht mit Neu­hei­ten auf See.

Crucero - Das Kreuzfahrtmagazin - - Inhalt - VON TO­BI­AS LAN­GE-RÜB

Ein­füh­rungs­fahrt mit Sym­pho­ny of the Seas

Sie ist die jüngs­te Schwes­ter der Allu­re of the Seas und der vor­erst letz­te öf­fent­lich sicht­ba­re Ent­wick­lungs­schritt der Oa­sis-klas­se: Die Sym­pho­ny of the Seas. Von au­ßen sind kaum Än­de­run­gen er­kenn­bar, nur et­wa das bis auf Deck 14 ver­län­ger­te So­la­ri­um­dach. Im Ver­gleich zur Allu­re und de­ren äl­te­rer Schwes­ter Oa­sis of the Seas hat sich dar­un­ter je­doch ei­ni­ges ge­tan. Zual­ler­erst löst der Neu­bau die Har­mo­ny of the Seas als Trä­ge­rin des Ti­tels „welt­größ­tes Kreuz­fahrt­schiff“ab. Und das, ob­wohl Län­ge und Brei­te iden­tisch sind. Der um­bau­te Raum ist auf der Sym­pho­ny of the Seas je­doch mit 228.081 BRZ grö­ßer und es fin­den noch ein­mal rund 20 Pas­sa­gie­re zu­sätz­lich Platz an Bord. Ins­ge­samt sind es 5.518 bei Dop­pel­be­le­gung und 6.800 bei Voll­be­le­gung.

DIE „QUANTUMISIERUNG“, die Über­nah­me von be­lieb­ten Bord­ein­rich­tun­gen der Quantum-klas­se, wur­de auf der Sym­pho­ny bis zur Voll­en­dung ge­trie­ben: Won­der­land Re­stau­rant, Ja­mie‘s Ita­li­an, die Bio­nic Bar mit zwei Ku­ka-ro­bo­tern, ele­gan­te­re Tep­pi­che und Ka­bi­nen­ein­rich­tung so­wie High-tech-en­ter­tain­ment sind da­zu die Kenn­zei­chen. Hin­zu kom­men die be­kann­ten High­lights der Oa­sis-klas­se, wie die Was­ser­rut­schen, die Schlit­ten­rut­sche „Ul­ti­ma­te Abyss“, Zi­pli­ne, zwei Flo­wri­der, die Aqua-thea­ter-are­na am Heck des Schif­fes, Cen­tral­park und Bo­ard­walk, der ei­ne mit 10.000 ech­ten Pflan­zen, der an­de­re mit Ka­rus­sell und Jahr­markt­bu­den-en­ter­tain­ment. Da­zu je­de Men­ge Bis­tros und Hig­hend-re­stau­rants.

IN­NER­HALB EI­NER ÜB­LI­CHEN 7-TA­GE KREUZ­FAHRT wird man kaum al­le Mög­lich­kei­ten, die das Schiff bie­tet, nut­zen kön­nen. Vi­el­leicht schaf­fen das noch die Mill­en­ni­als am ehes­ten, die Roy­al Ca­rib­be­an nach ak­tu­el­ler Stra­te­gie auf die Sym­pho­ny of the Seas lo­cken will. Die jun­gen Men­schen, ge­bo­ren zwi­schen 1980 bis 2000, die ent­we­der noch im In­flu­en­cer Sta­di­um sind oder schon ei­ne

klei­ne Fa­mi­lie ge­grün­det ha­ben. Hipps­ter im Adhs-rausch könn­ten es mög­li­cher­wei­se schaf­fen, die Hoch­glanz­ku­lis­sen, die das Schiff bie­tet, an ei­nem Tag für Ins­ta­gramm-pics ab­zu­lich­ten. Mit Hash­tag #smphon­yof­the­seas lan­det je­des Fo­to auf der So­ci­al-wall im In­ter­net – und auf Deck 5 auf der Vi­deo­wand der Roy­al Pro­me­na­de an Bord.

MAN­CHE ZEIT­GE­NOS­SEN muss man dar­an im­mer mal wie­der er­in­nern: Ur­laub steht im Mit­tel­punkt der Rei­se. Und da­zu ge­hört ne­ben Ru­he, Kon­tem­pla­ti­on und Ent­span­nung Neu­es und Un­be­kann­tes zu er­le­ben. Das kann man ent­we­der, in dem man sich auf die­ses En­ter­tain­ment­schiff ein­lässt oder es als Trans­port­mit­tel sieht und die Me­tro­po­len im Mit­tel­meer ent­deckt, wo die Sym­pho­ny of the Seas in die­sem Som­mer un­ter­wegs ist, be­vor es im Win­ter in die Ka­ri­bik geht. Erst­mals wird dann Mia­mi in Flo­ri­da Hei­mat­ha­fen ei­ner Oa­sis-klas­se sein. Wirk­lich neu und bis­lang ein­zig­ar­tig bei Roy­al Ca­rib­be­an ist die Ul­ti­ma­te Fa­mi­ly Sui­te. Ei­ne Fa­mi­li­en-ka­bi­ne für bis zu 8 Per­so­nen. Aus dem Kin­der­zim­mer ins ein Deck tie­fer lie­gen­de Wohn­zim­mer führt ei­ne Rut­sche. Al­les ist quietsch­bunt. Der Kühl­schrank voll mit Co­ke, da­ne­ben ei­ne Pop­corn­ma­schi­ne. Xbox, Nin­ten­do Kon­so­le, PS4 so­wie ein 85-Zoll TV ste­hen (in je­dem Schlaf­zim­mer der Ka­bi­ne gibt es noch mal se­pa­ra­te TVS) be­reit, da­zu ei­ne Rie­sen-vier-ge­winnt-spiel und ein Air Ho­key Tisch. Drau­ßen auf dem Bal­kon: ein Whirl­pool und Klet­ter­ge­rüst. Der Preis für die Sui­te wird – wie bei al­len Sui­ten für mehr als 5 Per­so­nen – von Roy­al Ca­rib­be­an nur te­le­fo­nisch ge­nannt. Für bei­spiels­wei­se sechs Per­so­nen schwankt die­ser je nach Sai­son zwi­schen ins­ge­samt 44.000 bis 85.000 Us-dol­lar. Im Ver­gleich da­zu be­kommt man ein Ti­cket für ei­ne In­nen­ka­bi­ne schon für et­wa 800 Us-dol­lar.

NEU IST AUCH DAS: Der­zeit ar­bei­tet Roy­al Ca­rib­be­an mit Hoch­druck am Check-in per Smart­pho­ne. Die­ser wird je­doch zu­nächst nur in Mia­mi funk­tio­nie­ren und be­deu­tet bis da­hin für al­le Roy­al Ca­rib­be­an Kun­den zu­nächst, sich in Ge­duld zu üben. In den

ver­gan­ge­nen Wo­chen wur­de da­zu zu­nächst die Web­sei­te von Roy­al Ca­rib­be­an über­ar­bei­tet und neu auf­ge­stellt. Ge­gen En­de die­sen Jah­res soll dann – wenn al­le Sys­te­me mit­spie­len – über die neue Roy­al-app der Check-in mög­lich sein. Oh­ne wei­te­res An­ste­hen geht es fürs Bo­ar­ding dann zur Si­cher­heits­kon­trol­le und da­nach gleich zur Ka­bi­ne. Aus­weis­pa­pie­re und Id-fo­to kön­nen vor­ab mit dem Smart­pho­ne ge­scannt wer­den. Per App sol­len Gäs­te auch Re­ser­vie­run­gen in den Re­stau­rants vor­neh­men kön­nen, Aus­flü­ge bu­chen und die Kos­ten des Bord­kon­tos im Blick ha­ben. Das It-pro­jekt da­hin­ter trägt in­tern den Na­men „Ex­ca­li­bur“. Wenn die App funk­tio­niert, könn­te sie ein ge­nau­so mäch­ti­ges Werk­zeug wer­den, wie das gleich­na­mi­ge sa­gen­haf­te Schwert aus der Ar­tus-sa­ga – oder es bleibt im Fel­sen ste­cken.

EIN FÜNF­TES SCHIFF DER OA­SIS-KLAS­SE ist be­reits an­ge­kün­digt. Und die­ses wird wie­der ein biss­chen grö­ßer wer­den. Den nächs­ten tech­ni­schen Sprung macht aber zu­nächst die Quan­t­umklas­se mit der Spec­trum of the Seas, die für den asia­ti­schen Markt ge­baut wird. In­ner­halb der Roy­al Ca­rib­be­an Fa­mi­lie kommt in die­sem Jahr noch die Ce­le­bri­ty Edge in Dienst. Für die Schwes­ter­li­nie Ce­le­bri­ty Cru­sies wird die Edge-klas­se der nächs­te Evo­lu­ti­ons­schub wer­den.

Im Uhr­zei­ger­sinn von links oben: Das neue So­la­ri­um Bis­tro, auf der Eta­ge dar­über be­fin­det sich das neue Fi­sch­re­stau­rant „Hoo­ked“, Bio­nic Bar, Ja­mie‘s Ita­li­an, Won­der­land

Im Uhr­zei­ger­sinn von links oben: Blick in die Ult­ma­te Fa­mi­ly Sui­te für bis zu 8 Per­so­nen; Ga­me­s­cor­ner der Sui­te mit 85-Zoll TV, di­ver­sen Spie­le­kon­so­len so­wie Co­ke und Pop­corn-spen­der; Bal­kon der Fa­mi­li­en­sui­te mit Whirl­pool (im Hin­ter­grund) Klet­ter­ge­rüst und Bal­kon­mö­beln; De­sign der Ju­ni­or Sui­ten der Allu­re (un­ten) und der Sym­pho­ny (oben) im Ver­gleich

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.