Ge­reif­te Mäd­chen­hel­den

Mu­si­cal „Boy­group“be­geis­tert das Pre­mie­ren­pu­bli­kum auf dem Thea­ter­schiff

Delmenhorster Kreisblatt - - REGION - Von Mar­tin Ko­wa­lew­ski

Die „Small­town­boys“wis­sen ge­nau, wie sich die Ido­le weib­li­cher Te­enager be­we­gen soll­ten. Die Mäd­chen­hel­den sind aber mitt­ler­wei­le schon rei­fe Män­ner.

BRE­MEN Mit ver­träum­tem Ge­sicht geht Ebi (Micha­el Cha­dim) über die Büh­ne, wäh­rend er „Eye in the sky“singt. Sei­ne drei Kol­le­gen be­we­gen sich da­zu wie ei­ne Boy­group, und das sind sie auch. Die vier sind die „Small­town­boys“. Der 80er-Klas­si­ker von „The Alan Par­sons Pro­ject“kommt im Boy­group-For­mat auf die schwim­men­de Büh­ne.

Das ist un­ge­wohnt, be­kommt aber ei­nen to­sen­den Sze­nen­ap­plaus vom eher et­was äl­te­ren Pre­mie­ren­pu­bli­kum, das am Don­ners­tag­abend im gro­ßen Saal des Thea­ter­schiffs das 80er-Jah­reMu­si­cals „Boy­group – Die Small­town­boys“sieht, das Micha­el Fa­j­gel ge­schrie­ben und in­sze­niert hat.

Die „Small­town­boys“wis­sen ge­nau, wie sich die Ido­le weib­li­cher Te­enager be­we­gen soll­ten. Die Mäd­chen­hel­den sind aber mitt­ler­wei­le schon rei­fe Män­ner. Ih­re gu­ten Zei­ten wa­ren die 80er. Doch nun hat Max (Mark De­richs) ein An­ge­bot er­hal­ten. Die Boy­group soll Ge­gen­stand der Fern­seh­do­ku­men­ta­ti­on „Hel­den der 80er – 25 Jah­re spä­ter“ wer­den. Die an­de­ren „Jungs von ges­tern“sind nur schwer zu be­geis­tern, au­ßer dem ju­gend­lich ge­blie­be­nen Ebi, der noch mal rich­tig an Frau­en kom­men will und so­gar vor­schlägt, die Band in „Girl’s best fri­end“um­zu­be­nen­nen. Er be­rich­tet von ei­nem Traum: „Da flo­gen Hö­schen und Ted­dys auf die Büh­ne.“

Doch es sieht zu­nächst nicht gut aus. Al­te Kon­flik­te schlum­mern, zu­nächst eher harm­los: Ebi schnapp­te In­go (Tho­mas Wiß­mann) einst die schö­ne Pe­tra weg, die in der 13. Klas­se noch ei­ne Zahn­span­ge trug. Da­bei hat­te sich In­go, dem Wiß­mann auch fürs rei­fe­re Al­ter ge­schickt die Au­ra ei­nes Rie­sen­ba­bys ver­leiht, schon so gu­te Sprü­che be­reit­ge­legt, um mit Pe­tra an­zu­ban­deln. Dar­un­ter: „Du bist so heiß. Du musst der wah­re Grund für die Er­der­wär­mung sein.“

Er fragt sich, was Pe­tra wohl heu­te so macht. Dann stimmt er „Don’t you“von den „Simp­le Minds“an. Er singt mit Stolz und be­wegt sei­ne Ar­me selbst­be­wusst. Der Vor­hang geht auf. Ein Film zeigt, was Pe­tra ge­ra­de durch­macht. Ihr Mund ist weit aus­ge­spreizt, ihr Ge­biss gut zu se­hen. Ein Zahn­arzt macht sich an ih­ren Zäh­nen zu schaf­fen.

Wirk­lich put­zig wirkt Pia­nis­tin Alex­an­dra (La­ris­sa Scher­schel), die nur Ukrai­nisch spricht, aber im­mer wie­der rich­tig­stellt, am Kon­ser­va­to­ri­um und nicht am Kre­ma­to­ri­um stu­diert zu ha­ben.

Wer die 80er mag, wird auch das Stück mö­gen. Das En­sem­ble kann ein­fach sin­gen und legt viel Aus­druck in die Hits von da­mals, dar­un­ter Klas­si­ker von „Soft Cell“, Phil Col­lins, „Te­ars for Fe­ars“und „Su­per­tramp“. Das Pu­bli­kum ist be­geis­tert. Kai Faou­zi (68) aus Worps­we­de sagt: „Das sind echt Pro­fis. Ein­fach toll.“

FOTO: THEA­TER­SCHIFF

Er­satz ge­sucht: Die Boy­group-Sän­ger Ebi (Micha­el Cha­dim, v.l.), Max (Mark De­richs) und Bernd (Sven Olaf Den­kin­ger) über­re­den ih­re Wir­tin und Trai­ne­rin Ka­rin (In­ga Jam­ry) ein­zu­sprin­gen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.