Zu­rück in der Er­folgs­spur

Ver­bands­li­ga-Hand­bal­ler des TV Neer­stedt fei­ern Heim­sieg über den Wil­helms­ha­ve­ner HV II

Delmenhorster Kreisblatt - - LOKALSPORT - Von Heinz Quahs

Der TVN warf am Sams­tag sei­nen ers­ten Er­folg in die­sem Jahr her­aus. Die Mann­schaft dreh­te nach dem Sei­ten­wech­sel mäch­tig auf.

NEER­STEDT Die Ver­bands­li­ga-Hand­bal­ler des TV Neer­stedt ha­ben in die Er­folgs­spur zu­rück­ge­fun­den. Nach drei Nie­der­la­gen in Fol­ge fei­er­ten sie am Sams­tag in ei­ge­ner Hal­le mit dem 31:23 (15:12) über den Wil­helms­ha­ve­ner HV II ih­ren ers­ten Sieg in die­sem Jahr.

TVN-Trai­ner Björn Wol­ken konn­te, an­ders als in den zu­rück­lie­gen­den Par­ti­en, auf sei­ne Stamm­for­ma­ti­on bau­en. Die Spie­ler, die an­ge­schla­gen ge­fehlt hat­ten, wa­ren wie­der fit. Das mach­te sich vor al­lem in der zwei­ten Halb­zeit be­merk­bar, in der die Neer­sted­ter sich dank ei­ner star­ken Leis­tung den letzt­lich un­ge­fähr­de­ten Sieg her­aus­war­fen. „Nach­dem die Mann­schaft in der Wo­che die Köp­fe frei­be­kom­men hat­te, spiel­te sie ge­nau das, was als Vor­ga­be ge­ge­ben wur­de“, er­klär­te Wol­ken: „Zu Be­ginn ha­ben wir zwar noch ei­ni­ges lie­gen­ge­las­sen, doch als wir dann kon­se­quen­ter ge­deckt ha­ben, konn­ten wir das Tem­po stei­gern. Die Ball­ge­win­ne in der Ab­wehr ha­ben wir über lan­ge Päs­se im­mer wie­der zu ein­fa­chen To­ren ge­macht. So war der Sieg am En­de auch ver­dient.“

Die Wil­helms­ha­ve­ner be­rei­te­ten der TVN-Ab­wehr in den ers­ten 30 Mi­nu­ten ei­ni­ges Kopf­zer­bre­chen. An­ge­trie­ben von Mar­vin Mu­che als Spiel­ge­stal­ter und Jo­nas Koch als Voll­stre­cker, der sie­ben sei­ner 13 Tref­fer (drei Sie­ben­me­ter) vor der Pau­se er­ziel­te, setz­te sich der Gast im­mer wie­der durch und lag lan­ge in Füh­rung. Die Neer­sted­ter Of­fen­si­ve kam ge­gen die bis­si­ge WHV-De­ckung da­ge­gen zu­nächst nicht so recht in Schwung. Hin­zu kam, dass die TVNSpie­ler ei­ni­ge kla­re Chan­cen, die sie sich dann doch er­ar­bei­te­ten, ver­ga­ben.

Nach dem 6:7 (17. Mi­nu­te) ließ Wol­ken sei­ne Ab­wehr Koch und Mu­che kurz­zei­tig in Mann­de­ckung neh­men. Das zeig­te Wir­kung, denn die dar­aus re­sul­tie­ren­den Ball­ge­win­ne nutz­ten Ma­rio Rei­ser (2) und Flo­ri­an Hon­schopp, um ih­re Mann­schaft mit 10:8 nach vor­ne. Doch die Füh­rung hat­te nur kurz Be­stand, denn mit ei­nem Drei­er­pack von Koch kam Wil­helms­ha­ven zum 11:10 (26.). Die Schluss­pha­se der ers­ten Halb­zeit ge­hör­te aber den Gast­ge­bern, die über schnel­le Kom­bi­na­tio­nen zu ih­ren Tref­fern ka­men. Mar­cel Reu­ter sorg­te mit zwei er­folg­rei­chen Kon­tern und ei­nem tol­len Tref­fer von der lin­ken Au­ßen­bahn da­für, dass sich die Par­tie wie­der dreh­te (13:11, 28.). Zur Pau­se stand es 15:12. Die Neer­sted­ter ka­men hoch mo­ti­viert aus der Ka­bi­ne. Gleich im ers­ten An­griff der Ja­de­städ­ter er­kämpf­te sich Ma­rio Rei­ser den Ball und er­ziel­te mit ei­nem Kon­ter das 16:12.

Das TVN-Team wur­de zu­se­hends stär­ker. Zwei Ge­gen­tref­fer von Koch (16:14, 35.) brach­ten es nicht mehr aus dem Rhyth­mus. Im An­griff lief es rund, mit en­ga­gier­ter De­ckungs­ar­beit be­kam es den WHV-An­griff im­mer bes­ser in den Griff. Nach dem 18:16 (38., Mu­che) spiel­ten die Neer­sted­ter Temp­o­hand­ball vom Feins­ten: And­rej Kunz traf aus dem Rück­raum zum 24:19 (45.). Da TVN-Kee­per Ke­vin Pecht dann naht­los an die gu­te Vor­stel­lung sei­nes Vor­gän­gers Ni­k­las Planck an­knüpf­te, ge­riet der Heim­sieg nicht mehr in Ge­fahr. Mit ei­nem star­ken Schluss­spurt leg­te der TVN in den letz­ten neun Mi­nu­ten dann ei­nen 6:2-Lauf hin, so­dass er mit dem 31:23 auch noch sei­ne Tor­dif­fe­renz et­was auf­po­lier­te.

FO­TO: ROLF TOBIS

Ent­wischt: Der TV Neer­stedt um sei­nen Kreis­läu­fer Ju­li­an Hoff­mann (vorn) ge­wann sein Heim­spiel ge­gen Thor­ben Hack­stein (links) und des­sen Mit­spie­ler vom Wil­helms­ha­ve­ner HV II mit 31:23.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.