Schu­len: Kri­tik an Zu­stän­dig­keit

Delmenhorster Kreisblatt - - POLITIK -

BER­LIN Un­ter­schied­li­che Schu­len, un­ter­schied­li­che Lehr­plä­ne, un­ter­schied­li­che Abitur­auf­ga­ben – Bil­dung ist in Deutsch­land Län­der­sa­che. Die Mehr­heit der Bun­des­bür­ger sieht das ei­ner ak­tu­el­len Um­fra­ge zu­fol­ge al­ler­dings kri­tisch. Fast 70 Pro­zent wün­schen sich, dass der Bund stär­ker mit­be­stimmt. Mehr als die Hälf­te (57 Pro­zent) lehnt die Zu­stän­dig­keit der Län­der ganz ab, wie die Um­fra­ge des Mei­nungs­for­schungs­in­sti­tuts YouGov er­gab. Nur knapp je­der Drit­te fin­det es gut, dass die Län­der bei der Bil­dung den Hut auf- ha­ben. Die meis­ten Geg­ner der Län­der-Zu­stän­dig­keit gibt es in Bran­den­burg (78 Pro­zent), Thü­rin­gen (72 Pro­zent) und Schles­wig-Holstein (71 Pro­zent). Die meis­ten Fans hat der Bil­dungs­fö­de­ra­lis­mus da­ge­gen im Saar­land, wo fast je­der Zwei­te ihn eher gut oder sehr gut fin­det. 81 Pro­zent ga­ben zu­dem an, es sei ih­nen wich­tig, dass die Schu­len für di­gi­ta­les Ler­nen bes­ser aus­ge­stat­tet wür­den. Gro­ße Mehr­hei­ten for­der­ten auch ein­heit­li­che Lehr­plä­ne und glei­che Abitur­auf­ga­ben.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.