Ber­lin be­ein­druckt

Nächs­ter Wer­der-Geg­ner fei­ert 3:0-Sieg in Mön­chen­glad­bach

Delmenhorster Kreisblatt - - SPORT - Von Nikolai Hu­land

MÖN­CHEN­GLAD­BACH

Ei­nen un­er­war­te­ten Coup hat Her­tha BSC Ber­lin am Wo­chen­en­de in der Fuß­ball-Bun­des­li­ga ge­fei­ert: Beim 3:0Sieg beim Top­team Bo­rus­sia Mön­chen­glad­bach be­ein­druck­te die Elf von Trai­ner Pal Dar­dai mit dis­zi­pli­nier­ter Ab­wehr­ar­beit und ho­her Ef­fi­zi­enz. Der nächs­te Wer­der-Geg­ner ist eben­falls gut im Ren­nen im Kampf um die in­ter­na­tio­na­len Plät­ze.

„Hier zu null zu spie­len ge­gen so ei­ne star­ke Of­fen­si­ve aus Glad­bach: Das ist ein­fach ein un­fass­bar schö­ner Nach­mit­tag für uns“, freu­te sich der Ex-Bre­mer Da­vie Sel­ke. Sein Tref­fer zum 3:0 war das sechs­te Heim-Ge­gen­tor der Bo­rus­sia in die­ser Spiel­zeit – und das ins­ge­samt 2500. der Glad­ba­cher in Li­ga eins.

Her­tha-Trai­ner Pal Dar­dai kom­men­tier­te stolz: „Wir ha­ben gut ver­tei­digt, sehr kon­zen­triert in der ers­ten Halb­zeit. Ei­ne Art von Hand­ball, kann man sa­gen.“Das ge­lang, ob­wohl die Her­tha an­stren­gen­de 120 Po­kal­mi­nu­ten in den Kno­chen hat­te vom Du­ell un­ter der Wo­che ge­gen den FC Bay­ern Mün­chen (2:3 nach Ver­län­ge­rung). Sa­lo­mon Ka­lou hat­te da­für ei­ne span­nen­de Er­klä­rung: „Ich glau­be, wir wa­ren so fit, weil wir 120 Mi­nu­ten ge­gen Bay­ern ge­spielt ha­ben“, so der Schüt­ze des ers­ten Ber­li­ner To­res (30.).

Da­nach lief kaum noch et­was nach vor­ne und in der De­fen­si­ve war die Bo­rus­sia un­ge­wohnt durch­läs­sig. So sorg­ten nach der Pau­se Ond­rej Du­da (56.) und Sel­ke (76.) für die Ent­schei­dung. Ber­lin kon­ter­te nach der Füh­rung im­mer wie­der sehr ge­fähr­lich und war ei­nem hö­he­ren Sieg nä­her als Glad­bach ei­nem ers­ten Tor. „Wir hat­ten so vie­le Kon­ter, die wir zu En­de ge­spielt ha­ben, wie noch nie un­ter mei­ner Re­gie. So kön­nen wir je­den Geg­ner schla­gen“, freu­te sich Dar­dai.

Ber­lin, das zu­vor in 14 Li­ga­spie­len nur drei­mal ge­win­nen konn­te, führ­te ei­nen be­mer­kens­wer­ten Trend fort: In die­ser Bun­des­li­ga-Sai­son hat der Club als ein­zi­ger noch nicht ge­gen die drei Top­teams aus Dortmund, Mün­chen und Glad­bach ver­lo­ren. Im Hin­spiel hat­te Ber­lin die Foh­len 4:2 ge­schla­gen.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.