Dämp­fer für Kiel

2. Bun­des­li­ga: Uni­on zu­rück auf Rang drei

Delmenhorster Kreisblatt - - SPORT - Von dpa, Ak­tu­el­lem Sport­stu­dio, Sky.

Sie hät­ten Ge­schich­te schrei­ben kön­nen: mit dem Club­re­kord von sai­son­über­grei­fend 13 Li­ga-Heim­sie­gen in Se­rie und mit dem Ver­kür­zen des Rück­stands auf Ta­bel­len­füh­rer Dortmund auf fünf Zäh­ler, was Bo­rus­sia Mön­chen­glad­bach zum Ti­tel­kan­di­da­ten ge­macht hät­te. Dann aber setz­te es die ers­te He­implei­te der Sai­son – ein hef­ti­ges 0:3 ge­gen nach 120 Po­kal­mi­nu­ten un­ter der Wo­che nur ver­meint­lich aus­ge­laug­te Ber­li­ner. Trai­ner Die­ter He­cking blieb ge­fasst wie im­mer, mo­nier­te feh­len­de Rei­fe für gro­ße Auf­ga­ben, oh­ne aber die Fl­in­te ins Korn zu wer­fen: „Das, was Dortmund und Bay­ern seit Jahr­zehn­ten ha­ben, ha­ben wir das ers­te Mal seit lan­ger Zeit“, sag­te der 54-Jäh­ri­ge. „Das muss man ler­nen, da­mit um­zu­ge­hen.“

Mit Ma­te­ri­al

Schal­keS­port­vor­stand, über den 18jäh­ri­gen Ah­med Ku­tu­cu, der auch das In­ter­es­se des FC Bay­ern ge­weckt ha­ben soll.

Wolfs­burgs Trai­ner, nach dem 3:3 beim SC Frei­burg nach ei­ner drei­ma­li­gen Füh­rung.

SC Frei­burg, nach dem ver­meint­li­chen 4:3 ge­gen Wolfs­burg.

Trai­ner von Han­no­ver 96, nach dem 2:0-Sieg ge­gen Nürn­berg.

Hert­haPro­fi, er­klärt das 3:0 in Glad­bach nach dem Po­kal­aus nach 120 Mi­nu­ten ge­gen die Bay­ern.

MAG­DE­BURG

Holstein Kiel hat den un­mit­tel­ba­ren Kon­takt zu den Auf­stiegs­fa­vo­ri­ten in der 2. Fuß­ball-Bun­des­li­ga ab­rei­ßen las­sen. Die Schles­wig-Hol­stei­ner ka­men am Sonn­tag beim 1. FC Mag­de­burg nur zu ei­nem 1:1. Jan­ni Ser­ra brach­te die Nord­deut­schen mit ei­nem per­fek­ten Kon­ter in Füh­rung (6.). Phi­lip Türpitz (42.) glich kurz vor der Pau­se aus. „Es war ein sehr in­ten­si­ves Spiel. Es lief aber nicht so, wie wir es uns vor­ge­stellt ha­ben“, sag­te Kiels Trai­ner Tim Wal­ter. „Wir ha­ben kei­ne Ru­he ins Spiel be­kom­men.“

Uni­on Ber­lin hol­te sich dank ei­nes we­nig at­trak­ti­ven 2:0 (1:0)-Ar­beits­sie­ges ge­gen den SV Sand­hau­sen Rang drei zu­rück. „Es gibt sol­che Spie­le – und auch die musst du ge­win­nen“, sag­te Trai­ner Urs Fi­scher. Se­bas­ti­an An­ders­son (11.) und Aka­ki Go­gia (87.) be­scher­ten Ber­lin die Ent­schä­di­gung für den spä­ten K. o. beim 2:3 auf St. Pau­li.

Lo­cker lässt auch nicht der SC Pa­der­born. Der Auf­stei­ger liegt nach dem 2:1 im Ver­fol­ger­du­ell beim VfL Bochum mit To­ren von Ben Zo­lin­ski und Sven Mi­chel drei Punk­te hin­ter dem Re­le­ga­ti­ons­rang.

Gro­ßes Au­f­at­men gab es bei der SpVgg Greu­ther Fürth. Die Elf be­scher­te dem neu­en Trai­ner Ste­fan Leitl mit ei­nem 1:0 ge­gen den MSV Duis­burg ei­nen Ein­stand nach Maß. Tur­bu­lent wur­de es am En­de. Schieds­rich­ter Harm Os­mers pfiff in der 86. Mi­nu­te Foul­elf­me­ter für Fürth und schick­te den auf­ge­reg­ten MSV-Trai­ner Tors­ten Lie­ber­knecht auf die Tri­bü­ne. Da­ni­el Kei­ta-Ru­el schei­ter­te an Duis­burgs Tor­wart Fe­lix Wied­wald, traf aber im Nach­schuss. In der Nach­spiel­zeit schei­ter­te Kei­taRu­el er­neut an Wied­wald, dies­mal per Hand­elf­me­ter.

Den 21. Spiel­tag schließt der Ham­bur­ger SV am Mon­tag (20.30 Uhr) im Heim­spiel ge­gen Dy­na­mo Dres­den ab. Beim Ta­bel­len­füh­rer ist Tor­jä­ger Pier­re-Mi­chel La­sog­ga wie­der ein­satz­fä­hig.

FO­TO: DPA

Im Glück: Fürths Tor­schüt­ze Kei­ta-Ru­el (l.). Da­ni­el

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.