6 Ak­kus­taub­sau­ger im Ver­gleichs­test

Prak­ti­sche All­tags­hel­den

Der Fachhandler - - Haushalt | Produkttests -

Test­fa­zit

Ak­kus­taub­sau­ger er­freu­en sich schon seit Jah­ren im­mer grö­ße­rer Be­liebt­heit. Ob das zu Recht ge­schieht, soll un­ser Test zei­gen.

Das wich­tigs­te Kri­te­ri­um für ei­nen Staub­sau­ger ist zwei­fel­los die Saugleis­tung. Und die rei­ne Mo­tor­leis­tung ist nicht gleich­zu­set­zen mit der letzt­lich aus­schlag­ge­ben­den An­saugleis­tung an der Dü­se. Der Black+Decker CUA525BH er­zielt mit sei­nen ver­gleichs­wei­se nied­ri­gen 50 Watt bei­spiels­wei­se ein sehr gu­tes Er­geb­nis bei der Par­ti­kel­auf­nah­me von Hart- und Tep­pich­bö­den. Die Mo­del­le von Sich­ler und Ko­e­nic schnei­den hier trotz deut­lich hö­he­rer Watt­zahl von 125 und

150 Watt um ei­ni­ges schlech­ter ab.

Bei nor­ma­lem Ge­brauch er­rei­chen fast al­le Sau­ger im Test ei­ne Be­triebs­dau­er von 30 Mi­nu­ten. Le­dig­lich der Ko­e­nic

KVR 296 hält 40 Mi­nu­ten durch, be­sitzt al­ler­dings auch nur ei­ne Leis­tungs­stu­fe. Um Staub und fei­ne Par­ti­kel auf­zu­sau­gen, reicht die in je­dem Fall. Für al­les an­de­re lohnt sich ein Ak­kus­taub­sau­ger mit meh­re­ren Leis­tungs­stu­fen, wie die Test­model­le von Phi­lips, Dirt De­vil oder Black+Decker. Die Turbo­funk­ti­on des Dy­son V10 sagt selbst hart­nä­cki­gem Schmutz den Kampf an, auf die­ser Stu­fe kann der Sau­ger aber auch nur zehn Mi­nu­ten durch­hal­ten.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.