Die Zei­chen ste­hen auf Re­vo­lu­ti­on

Der Sonntag (Karlsruhe) - - Aktuell - An­net­te Bor­chardt-Wen­zel

ge­sell­schaft­li­che Um­wäl­zun­gen. Kein Wun­der, dass sich jetzt vie­le Museen auf das The­ma stür­zen. Das Haus der Ge­schich­te in Stutt­gart ist vor­ge­prescht und be­leuch­tet un­ter dem Ti­tel „Denn die Zei­ten än­dern sich“, wie der Pro­test, die Pro­vo­ka­tio­nen und die Pop­kul­tur der 1960er Jah­re den Südwesten präg­ten. Ab 24. April nimmt dann das Karls­ru­her Stadt­mu­se­um mit der Aus­stel­lung „Be­wegt euch!“1968 und die Fol­gen für die Fä­cher­stadt in den Blick. Und das Ba­di­sche Lan­des­mu­se­um schlägt den ganz gro­ßen Bo­gen, wenn es sich ab 21. April mit den un­ter­schied­lichs­ten Re­vo­lu­tio­nen be­schäf­tigt – 1968 in­klu­si­ve. „Re­vo­lu­ti­on! Für An­fän­ger“heißt die Schau. Was fast wie ei­ne Auf­for­de­rung klingt. Und den ein oder an­de­ren zum Wi­der­spruch rei­zen dürf­te. Denn ei­ne Re­vo­lu­ti­on fegt stets auch Ver­trau­tes und Be­que­mes hin­weg. 1968 – das ist „Ge­schich­te, die noch qualmt“. Nach wie vor gibt es Leu­te, die die 68er für Wer­te­ver­lust, Ge­bur­ten­rück­gang und Bil­dungs­not­stand ver­ant­wort­lich ma­chen. An­de­re fei­ern die Er­eig­nis­se vor 50 Jah­ren als Auf­bruch in ei­ne mo­der­ne, freie­re Ge­sell­schaft. An­läs­se, sich die Köp­fe heiß zu re­den, dürf­te es im Ju­bi­lä­ums­jahr 2018 ge­nug ge­ben.

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.