Der lei­ten­de Arzt der meis­t­emp­foh­le­nen Pra­xis für In-vi­tro-Fer­ti­li­sa­ti­on

Der Tagesspiegel - - BERLIN GESUND -

ist Gy­nä­ko­lo­ge und Re­pro­duk­ti­ons­me­di­zi­ner

So hilft er Paa­ren, ein Kind zu be­kom­men:

Bei In-vi­tro-Fer­ti­li­sa­ti­on wer­den die Ei­zel­len der Frau sti­mu­liert, dem Kör­per ent­nom­men, be­fruch­tet und wie­der ein­ge­setzt. Da­bei hilft die Pra­xis Fer­ti­li­ty Cen­ter in Span­dau, die in der Um­fra­ge von Ta­ges­spie­gel und Ge­sund­heits­stadt Berlin am häu­figs­ten für In-vi­tro-Fer­ti­li­sa­ti­on emp­foh­len wur­de. Sie ist nach ei­ge­nen An­ga­ben größ­tes Kin­der­wun­sch­zen­trum in Ost­deutsch­land. „Jähr­lich kom­men rund 1800 Paa­re zu uns“, er­klärt der Ge­schäfts­füh­rer und lei­ten­de Arzt Andre­as Tand­ler-Schnei­der. Ne­ben ihm ar­bei­ten acht Ärz­te, Psy­cho­lo­gin­nen und Bio­lo­gen in der Pra­xis. 1800 Paa­re be­deu­ten nicht au­to­ma­tisch 1800 Kin­der. Vie­le po­ten­zi­el­le El­tern kom­men auch nur zur Be­ra­tung. Ne­ben In-vi­tro-Fer­ti­li­sa­ti­on bie­tet das Cen­ter Hor­mon­sti­mu­la­tio­nen, Sa­men­über­tra­gun­gen mit und oh­ne Spen­der­sa­men, Mi­k­ro­in­jek­tio­nen (ICSI) oder Ein­frie­ren von Ei­zel­len und Sper­mi­en an. „Wich­tig ist uns ein ganz­heit­li­cher An­satz, da­her auch die Be­treu­ung durch Psy­cho­lo­gin­nen. Un­er­füll­ter Kin­der­wunsch ist in ers­ter Li­nie ein see­li­sches Pro­blem“, sagt Andre­as Tand­ler-Schnei­der. Die Pra­xis ist auch auf HIV-In­fek­tio­nen spe­zia­li­siert. Vie­le Ar­ti­kel zum The­ma Kin­der­wunsch, Schwan­ger­schaft und Ge­burt fin­den Sie im neu er­schie­ne­nen Ma­ga­zin „Ta­ges­spie­gel Mut­ter & Kind 2018/

2019“(12,80 Eu­ro). Es ist er­hält­lich im Ta­ges­spie­gel-Shop und im Zeit­schrif­ten­han­del.

Andre­as Tand­ler-Schnei­der

Newspapers in German

Newspapers from Germany

© PressReader. All rights reserved.